Nadine Schilling

Wie lange wirken CBD Tropfen?

Bilder
zur Bildergalerie

Immer wieder stellen wir fest, dass Menschen, die CBD Tropfen einnehmen möchten, am Anfang die gleichen Fragen haben. Eine der häufigsten Fragen ist vor allem, wie und wann die Tropfen eigentlich wirken und was ein guter Grund zur Einnahme wäre.

Bevor Sie mit der Einnahme von CBD Öl anfangen, sollten Sie auf jeden Fall gut über die wichtigsten Details der Wirkung von CBD informiert sein. Wir haben versucht, diese für Sie so gut wie nur möglich zusammenzufassen.

Was ist CBD überhaupt?

 Cannabidiol (CBD) ist ein natürlicher Bestandteil der Hanf- bzw. Cannabispflanze. Es ist eines von 113 identifizierten Cannabinoiden in Cannabispflanzen und macht bis zu 40% des Pflanzenextrakts aus.

In Europa wird es am häufigsten in Form von CBD Tropfen verwendet. Diese haben meist einen CBD-Gehalt zwischen 3 und 30%, wobei 5 und 10% am besten für Anfänger und bei leichteren Beschwerden geeignet sind. Bei schwereren Erkrankungen werden CBD Öle mit mindestens 15% angewendet.

CBD findet seine Anwendung überwiegend im medizinischen Bereich. Es gibt bereits zahlreiche Studien, die sich mit der Wirkung von CBD auf Angst, Kognition, Bewegungsstörungen, Sucht, Schmerzen und noch vielen anderen Beschwerden befassen.

Weltweit bekannt wurde das Mittel auch wegen seiner Wirkung bei schwerer Epilepsie, die mit herkömmlichen Medikamenten nicht behandelt werden kann, wie z.B. dem Dravet-Symptom.

Fakten über die Wirkung von CBD

Wer CBD Tropfen einnehmen möchte, sollte einige wichtige Dinge beachten.

Die Fragen, wann die Wirkung der Tropfen einsetzt und wie lange die Tropfen dann wirken,

kann nicht zu 100 % beantwortet werden. Das kann nämlich von unterschiedlichen und individuellen Faktoren abhängig sein, wie zum Beispiel:

- dem eigenen Körper (Gewicht, Alter, Stoffwechsel, Empfindlichkeit)

- welche Art der Einnahme und welches CBD Produkt man wählt

- wie hoch die CBD Dosierung ist

- das gesundheitliche Ziel oder Erkrankungen

Trotzdem können auf zahlreiche Erfahrungsberichte aus den letzten Jahren zurückgreifen und so versuchen, Ihnen den Einstieg ein wenig zu erleichtern.

Wie nehme ich die Tropfen am besten ein?

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, wendet man die Tropfen am besten sublingual (unter der Zunge) an, da diese hier recht schnell absorbiert werden.

Bei der Dosierung spielen Faktoren wie das Gesundheitsziel und das Einsatzgebiet eine wichtige Rolle.

Starten Sie am besten mit einer niedrigen Dosis und bleiben Sie mindestens 2–3 Tage dabei. Danach können Sie die Dosierung Schritt für Schritt langsam erhöhen, bis Sie mit der Wirkung zufrieden sind.

Wann setzt in der Regel die Wirkung von CBD ein?

Der Markt von CBD Produkten hat in den letzten Jahren stark zugenommen, weshalb es viele gute und qualitativ hochwertige Produkte gibt, aber auch so einige billige Produkte.

So lässt sich auf jeden Fall schon mal sagen, dass die Wirkung auch vieles mit der Qualität zu tun haben kann. Nicht alle Produkte enthalten wirklich so viel CBD, wie behauptet wird.

Des Weiteren ist jeder Mensch individuell und reagiert deswegen auch ganz unterschiedlich auf die Einnahme von CBD. Das hängt auch mit der richtigen Dosierung zusammen. Den so unterschiedlich wie die Beschwerden sind, so unterschiedlich können auch die Dosierungen ausfallen.

Nehmen wir als Beispiel Migräne. Nehmen Sie hierfür beispielsweise 3–5 Tropfen CBD Öl mit einer Lösung von 5% kann es sein, dass Sie überhaupt keine Wirkung verspüren. Wenn Sie dann aber die Dosierung oder auch die Konzentration erhöhen, kann es den gewünschten Effekt erzielen.

Welches Produkt hat die beste Bioverfügbarkeit?

Wenn Sie CBD in Form von Kapseln einnehmen, kann es zu einem verzögertem Eintreten der Wirkung kommen. Das liegt daran, dass das CBD durch die Verdauung schlechter absorbiert wird, als durch die Mundschleimhaut.

Bei der oralen Einnahme fängt das CBD schon nach etwa 30–90 Minuten an, sich auf Ihren Körper auszuwirken. Die Wirkungsdauer kann dabei zwischen 6 und 9 Stunden liegen. Bei vielen Menschen tritt bereits nach etwa 15 Minuten eine Wirkung ein, bei anderen dauert es auch bis zu 1 Stunde.

Anfangs, wenn sich Ihr Körper noch an das Mittel gewöhnt, kann es passieren, dass Sie die Wirkung nur schwach oder gar nicht spüren. Das erste, was die meisten Anwender bei einer niedrigen Dosierung bemerken, ist eine beruhigende Wirkung.

Zudem gilt zu beachten, dass es, auch wenn Sie täglich dieselbe Dosis zu sich nehmen, keine Garantie dafür gibt, dass die Wirkung immer gleich bleiben wird, da dies auch mit dem momentanen Körperbefinden zusammenhängt. Auch die Intensität der Symptome einer Krankheit kann variieren, z.B. in Schüben.

Welche Gründe gibt es für die Einnahme von CBD?

Die Gründe für eine CBD Einnahme können wirklich ganz unterschiedlich sein. Nicht nur ist CBD antibakteriell und entzündungshemmend, sondern es hat noch so einige andere Einsatzbereiche.

Es kann bei den verschiedensten Beschwerden wie innerliche Unruhe, Kopfschmerzen oder anderem Unwohlsein helfen. Selbst bei diversen chronischen Erkrankungen wie Asthma oder auch Arthritis kann CBD eingesetzt werden.

CBD wird in der Medizin generell oft verwendet, um körpereigene Entzündungsprozesse zu regulieren. Andere nehmen es wiederum zusätzlich zur Psychotherapie oder auch zur Linderung und Vorbeugung von Panikattacken.

In erster Linie kann CBD aber das Wohlbefinden unterstützen, indem es die Laune verbessert und uns hilft, uns zu entspannen und besser mit Stress umzugehen.

Welche Formen der Einnahme gibt es außerdem noch?

CBD kann auf ganz unterschiedliche Weise eingenommen und konsumiert werden, neben dem CBD Öl gibt es noch weitere Methoden wie zum Beispiel:

Rauchen oder Verdampfen

Bei dieser Methode werden CBD-Blüten oder ein CBD E-Liquid Mittels Inhalation über die Lunge aufgenommen. Der Nachteil ist hier, dass das Rauchen an sich ungesund sein kann. Außerdem ist es schwieriger, CBD in dieser Form genau zu dosieren.

CBD in Kosmetik

CBD gibt es auch in Form von Kosmetikprodukten wie Salben, Cremes oder Lotions. Diese können zum Beispiel zur Behandlung von stark beanspruchter und trockener Haut angewendet werden.

CBD kann die haut jung und frisch halten, weshalb es oft auch als ein Anti-Aging-Mittel bezeichnet wird.

Der Unterschied zu den beiden anderen Methoden ist hierbei allerdings, dass das CBD nicht in die Blutbahn gelangen kann. Bei dieser Anwendung beträgt die Wirkungsdauer etwa zwischen 2 und 4 Stunden.

Fazit

Als Fazit lässt sich auf jeden Fall sagen, das jeder Mensch und auch seine Beschwerden ganz unterschiedlich sind.

Deswegen muss die CBD Öl Dosierung auch immer individuell gestaltet werden.

Trotzdem können Sie die Erfahrungsberichte anderer Anwender lesen, um sich ein Bild davon zu machen, welche Produkte und Dosierungen bei welcher Beschwerde am besten zu wirken scheinen.

Vermeiden Sie es aber, Ihren Fortschritt zu sehr mit den Ergebnissen anderer zu vergleichen. Vergessen Sie nicht, dass jeder Mensch anders ist.

Machen Sie Ihre eigene Erfahrung und testen Sie verschiedene CBD Öl Dosierung aus. Dokumentieren Sie vom ersten Tag an Ihre Dosis und Ihr Befinden. So werden Sie schnell sehen, bei welcher Dosis sie welche Besserungen verspürt haben und wie lange die Wirkung angehalten hat.

Ebenso spielt die Qualität Ihres Produkts eine große Rolle. Wenn ein CBD Öl zu günstig ist, wurde wahrscheinlich an der Qualität gespart. Bleiben Sie deshalb lieber bei zuverlässigen Marken, die sie von seriösen Händlern bzw. Online Shops erworben haben.

 


UNTERNEHMEN DER REGION