Anja Kalski

Entspannung im Alltag: So lässt sich Stress zuverlässig reduzieren

Bilder

Foto: Fotolia

Der moderne Alltag kann teils hohe Anforderungen an uns stellen. Im Job soll alles gut laufen, in der Familie ebenso, und nicht selten kommt auch noch Freizeitstress dazu, weil die freie Zeit ja unbedingt genutzt werden soll. Bereits Kinder kennen häufig bereits das Gefühl der Überforderung, und bei vielen Erwachsenen ist Stress ein fester Bestandteil ihres Lebens. Dauerhafter Stress kann aber die psychische und physische Gesundheit deutlich beeinträchtigen – mit einigen Tipps lässt sich auch im hektischen Alltag zwischendurch für Entspannung und ein Wiederherstellen des inneren Gleichgewichts sorgen.

 

Achtsamkeitsübungen und Meditationen ins tägliche Leben integrieren

Wenn im Beruf mal wieder Überstunden angesagt sind, die Kinder Probleme in der Schule haben und die Beziehung kriselt, ist es an der Zeit, aktiv zu werden und bewusst gegen den Stress zu handeln. Auch wenn viele Betroffene meinen, im Alltag keine Zeit für Entspannungsübungen und vergleichbare Maßnahmen zu haben, trifft dies selten zu: Auch in der Mittagspause oder vor dem Schlafengehen können kurze Meditationen und Achtsamkeitsübungen praktiziert werden. Selbst wenige Minuten können dabei den Unterschied machen. Es genügt häufig bereits, sich einige Minuten lang etwa auf den eigenen Atem zu konzentrieren und so dafür zu sorgen, dass sich der Herzschlag verlangsamt und eine innere Ruhe einstellt. Das gilt auch für Atemübungen, die Gefühle wie Angst oder Überforderung mit einfachen Mitteln reduzieren können.

 

Ätherische Öle tragen maßgeblich zur Entspannung bei

Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres, als den Tag mit einem Vollbad ausklingen zu lassen. Wird dies noch zusätzlich mit dem Einsatz ätherischer Öle kombiniert, lässt sich ein entspannender Effekt ohne viel Aufwand erreichen. Badezusätze mit ätherischen Ölen sind hierzu optimal geeignet, wenn sie Düfte wie beispielsweise Lavendel, Kamille, Rose oder Vanille oder Melisse enthalten. Wer keine Badewanne besitzt, kann alternativ eine Aromatherapie vornehmen: Hier werden ätherische Öle verdampft und verbreiten sich im Raum, wo sie ihre Wirkung rasch entfalten. Hochwertige ätherische Öle von Ölverliebt sind für jeden Anspruch und jeden Geschmack verfügbar.

 

Stress reduzieren: „Nein“ sagen ist legitim und wichtig!

Ein wichtiger Schritt zum Reduzieren von Alltagsstress ist das Besinnen auf die eigenen Wünsche und Kapazitäten. Es ist durchaus legitim und sinnvoll, zum Boss, den Kindern oder Freunden auch einmal „nein“ zu sagen und an sich selbst zu denken. Das ist keinesfalls egoistisch, auch wenn wir es oftmals so empfinden, sondern eine Form von Selbstliebe und Selbstfürsorge. Ebenso ist es vollkommen in Ordnung, am Wochenende einmal gar nichts zu machen und etwa mit einem guten Buch auf der Couch zu liegen, anstatt immer etwas zu unternehmen. Wer sich permanent übernimmt, um anderen einen Gefallen zu tun, riskiert negative Auswirkungen auf Körper und Geist, die sich nicht ohne weiteres wieder rückgängig machen lassen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen können in diesem Zusammenhang ebenso auftreten wie Schlafstörungen, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen.

 

Unter Umständen kann es bei starkem und dauerhaftem Stress zum gefürchteten Burnout kommen. Wer sich trotz Entspannungsversuchen ständig gestresst, überfordert und ängstlich fühlt, sollte unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um dies zu vermeiden und zu lernen, Aufgaben zu delegieren und die eigene Belastung im Job und im privaten Bereich nachhaltig zu reduzieren.

 


UNTERNEHMEN DER REGION