Anja Kalski

Diese Apps finden sich 2021 auf fast jedem Smartphone

Bilder

Foto: Andrey Popov

Im letzten Jahr ist unser aller Leben digitaler geworden. Das Internet hat nicht nur durch Home-Office und online shoppen einen größeren Raum in unserm Alltag eingenommen, auch Streaming und Apps verzeichnen rasante Zuwächse. Kein Wunder – immerhin verbringen wir Corona-bedingt viel mehr Zeit zu Hause. Statt ins Kino zu gehen, streamen wir mit der Familie die neuesten Serien; statt gemeinsam in Cafés und Restaurants einzukehren, treffen wir uns in virtuellen Meetings zum gemeinsamen Wein- oder Spieleabend. Wir haben das Smartphone weitaus häufiger in der Hand als vor der Pandemie. Da uns die Einschränkungen trotz sinkender Inzidenzen noch einige Zeit begleiten werden, haben wir einen Blick auf die neuesten und beliebtesten Apps fürs Smartphone geworfen. Was ist Trend und welche Apps können wir unbesorgt wieder vom Homescreen löschen?



Podcasts
Ihr Erfolgskurs bricht einfach nicht ab. Podcasts rangieren auf der Skala der beliebtesten Audioformate ganz weit oben. Während es zu Beginn der Podcast-Euphorie noch langatmige Unterhaltungen zwischen zwei Koryphäen waren, die sich neben Details aus ihre Branche jede Menge prokrastinierender Details aus ihrem Alltag erzählten, haben Podcasts in den vergangenen Monaten an Brisanz zugenommen. Die Themen sind spitzer geworden und die Protagonisten professioneller. Zu fast jedem Business und jeder Nische finden sich mittlerweile zahlreiche Angebote. Liebhaber dieser Audioformate könnten sich die komplette Bahnfahrt von Flensburg bis München mit diversen Podcasts vertreiben. Die häufigsten Plattformen sind Spotify, Google Podcast, Apple Podcast oder Podimo, auch regionale Podcasts werden immer beliebter. Für iPhone Besitzer ist mit Clubhouse neuerdings ein Audio-Social-Media-Format am Start, das aktuell heiß diskutiert wird. Bislang ist die App für Android nicht verfügbar, außerdem wird nur in den Kreis der User aufgenommen, wer zuvor eine Einladung erhalten hat – beides sorgt für kontroverse Diskussionen.



Streaming
Fernsehen auf dem Smartphone? Was noch vor einigen Jahren undenkbar war, ist heute allgegenwärtig. Die nächste Folge der Netflix-Serie oder der Blockbuster auf Amazon Prime wird während der Mittagspause gestreamt – schließlich sind Kantinen geschlossen und wir sitzen alleine mit unserem Müsli im Büro. Auch im Bus oder der Bahn vertreiben wir uns die Zeit mit Serien und Filmen. Wer jetzt keinen guten Handytarif besitzt, hat das Nachsehen. Spätestens seitdem Apps wie Amazon, Netflix, Apple TV oder die Mediatheken der TV-Sender auf dem Homescreen eingezogen sind, benötigen wir ein deutlich umfangreicheres Datenvolumen und eine gute Netzabdeckung. Via Vodafone ist die Nutzung der Streaming-Apps nahezu flächendeckend möglich und das zu vergleichsweise moderaten Konditionen. Wer will schon mitten in einer leidenschaftlichen Szene oder kurz vor dem Flugzeugabsturz einen künstlichen Cliffhanger erleben?



Social Media und Messenger
Tik Tok, Instagram, Twitter und Facebook – je nach Alter und Geschmack sind mindestens zwei dieser Social Media Apps auf dem Handy zu finden. Dazu kommen Snapchat und WhatsApp oder alternativ Signal bzw. Threema. Die Vielfalt nimmt jährlich zu, jede einzelne dieser Apps hat ihre eigene Berechtigung. Wir verbringen aktuell weitaus mehr Zeit am Handy als noch vor wenigen Jahren – daraus resultiert der Zuwachs an neuen Apps, ohne dass andere im Gegenzug verschwinden müssen. Neue Formate wie zuletzt Reels auf Instagram halten die Nutzer bei Laune und das Interesse beständig. Zudem wird der Unterschied zwischen Social Media und Messenger immer geringer.

 


UNTERNEHMEN DER REGION