Anja Kalski

Wie du dich warm hältst und vor jeder Wetterlage schützt

Bilder

Wir alle kennen das, schneller kommt der Winter als wir es uns gedacht haben. Jetzt brauchen wir Kleidung, die uns schützt und warm hält.

Am besten eine warme Winterjacke, durch die kein Wind durchdringt und die uns auch vor Niederschlägen schützt. Mit einer Kapuze ausgestattet sind wir bestens für die kalte Jahreszeit gerüstet.

 

Was macht denn eine gute Winterjacke aus?

 

Damit du optimal vorbereitet bist solltest du auf ein paar Dinge achten, die gute Winterjacken ausmachen.

  1. sie sollte wind- und wasserdicht sein: am besten nimmst du in diesem Fall einen wasserabstoßenden Stoff wie Polyester oder Nylon. Damit du auch ausreichend warm gehalten wirst sollte die Jacke eine Fütterung der Jacke aus Wolle von 60 bis 80% haben.
  2. achte auf ein gutes Finish: Damit ist gemeint, dass alle Verschlüsse an der Jacke gut verarbeitet sein sollten. Du bist mit einem Zweireiher Verschluß besser geschützt als mit einem einreihigen. Durch den einreihigen kommt mehr Wind durch. Achte aber bei dem zweireihigen darauf, dass du nicht in der Jacke zu schwitzen beginnst.
  3. Länge der Jacke: Die Jacke sollte so lang sein, dass sie einen Schutz für eine Hose oder einen Rock bildet. Eine kurze Jacke wirkt zwar sehr sportlich und jung, ist aber wenig geeignet, da sie bei Bewegungen nach oben rutscht und gerade die empfindliche Partie der Hüfte und des unteren Rücken frei gibt.

Tipps für Frauen

 

Hier solltest du darauf achten, dass die Winterjacke zu deiner Figur passt. Die Jacke sollte über dem Knie enden. Das lässt einen optisch größer erscheinen, was gerade für kleine Frauen ein guter Tipp ist. Man kann hier auch einen Gürtel um die Taille wählen, damit man diese akzentuiert. Ist eine Frau etwas breiter ist eine Umschlagjacke mit fließendem Stoff besser. Kleine Brüste kann man mit Details wie Taschen oder einem breiten Kragen betonen.

 

Auch mit der A Linie kann eine Frau, die etwas breitere Hüften oder einen leichten Bauch hat, ein wenig mehr Detail in ihre Silhouette bringen.

 


Tipps zum Kauf von Winterjacken

Copyright: Thirdman

Tipps für Männer

Männer sollten darauf achten, dass sie eine neutrale Farbe für ihre Winterjacke wählen. Sie sollte so gewählt sein, dass sie sportlich, elegant wirkt und zu jeder Tageszeit passt.

 

Auch bei Männern sollte man darauf achten, dass man die Figur ein wenig betont oder die Winterjacke zu ihrem Vorteil wählt.

Ein Mann, der zwischen 20 und 40 Jahren alt ist und noch keinen Bauch hat kann durchaus eine taillierte Winterjacke wählen.

Ein Mann, der bereits ein wenig Bauch angesetzt hatte sollte eher zu einer Winterjacke greifen, die etwas breiter geschnitten ist und den Bauch durch einen breiten Kragen kaschiert.

 

Wenn du als Mann auch beruflich viel unterwegs bist und an Besprechungen teilnehmen musst solltest du gut gekleidet sein. In diesem Fall darf in deinem Kleiderschrank ein Parka nicht fehlen, der gut zum Anzug passt, aber warm hält.

 

Ein paar letzte Tipps vor dem Kauf

 

Du solltest bei einer Winterjacke nicht sparen. Du wirst sie in den meisten Fällen mehrere Jahre tragen wollen. Deshalb beim Kauf lieber ein paar Euro mehr ausgeben, aber dafür länger etwas von der Jacke haben.

 

Greife auf den dicken Pully Trick zurück. Wenn du deine Winterjacke kaufen wirst trage einen dicken Pullover. Wenn deine Jacke über diesem bequem sitzt weißt du, dass sie groß genug ist.

 

 

 
 


UNTERNEHMEN DER REGION