Anja Kalski

Was man bei der Auswahl des Garagentors beachten sollte

Bilder
zur Bildergalerie

Wenn Sie Ihre Garage – gleich ob in das Haus integriert oder alleinstehend – zu einem sinnvollen Abschluss bringen möchten, sollten Sie sich rechtzeitig auch Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Garage und all die sich (außer dem Auto) hier befindlichen Gegenstände entsprechend sichern wollen… kurz und gut: Sie brauchen ein Garagentor.

 

Das Angebot auf dem polnischen Markt ist durchaus beeindruckend (unser Tipp – schauen sie mal unterhttps://www.dako.eu/de/produkte/cty/garagentorenach), und dennoch ist es ein gewisses Problem, hier das Richtige auszuwählen. Hier gilt es, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, die bei der Auswahl des passenden Garagentores zum Tragen kommen.

 

In diesem kurzen Artikel wollen wir Sie auf einige wesentliche Punkte aufmerksam machen, die Sie beachten sollten. Sicher, man kann irgendein Garagentor kaufen, zweiflügelig, aus irgendeinem Holz, mit einem einfachen Schloss – fertig. Aber das kann den Ansprüchen eines „wirklichen“ Garagentors kaum gerecht werden.

 

Wie sollte also das möglichst ideale Garagentor beschaffen sein. Nun, es sollte gut aussehen, bedienerfreundlich, sicher und langlebig sein und auch in Sachen der Montage keine unüberwindlichen Hindernisse mit sich bringen.

Was nun die Optik angeht, so ist dies sicher ein sehr gewichtiger Aspekt, denn Sie werden ja mit der von Ihnen gewählten Lösung so einige Jahre verbringen. Achten Sie also darauf, dass Ihr Garagentor zu ihrem Haus passt – allein schon aufgrund der Tatsache, dass ein solches Tor aufgrund seiner Zweckbestimmung viel Platz einnimmt.

 

Sorgen sie auch dafür, dass ihr Garagentor bedienerfreundlich ist, d.h. suchen sie nach einer geeigneten Lösung zur Steuerung, wobei elektrische Garagentore im Trend liegen, auch Smarthome-Lösungen sind angesagt. Warum soll man sich groß herummachen, wenn man die Bedienung einfach gestalten kann?

 

Bei der Wahl des Garagentores sollten Sie unbedingt auch auf qualitative Aspekte achten, denn wenn das Tor langlebig sein soll, sollten Sie sich ausschließlich auf Werkstoffe von Top-Qualität verlassen. Langlebigkeit und gute Funktion können nur dann gewährleistet werden, wenn sämtliche Teile und Komponenten wirklich 1A sind.

 

Ihr Garagentor soll sicher sein – dies bedeutet nicht allein, dass niemand „ungebetenerweise“ in ihrer Garage nach Pilzen sucht. Dies geht auch in den Bereich der Bedienung hinein, denn es könnte ja auch sein, dass ihr Nachwuchs die Garage einmal schließen will. Und dann müssen insbesondere hier entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, d.h. es müssen sicherheitsrelevante Komponenten vorhanden sein wie z.B. Schutzvorrichtungen gegen Verletzungen (Finger, Hände, Arme, Beine), Schutz bei Beschädigung von Federn oder Zugelementen und dergleichen.

 

Auch in Sachen Montage sollten Sie darauf achten, dass diese problemlos vonstattengeht. Mag sein, dass mancher DiY-Profi seine Fenster selbst montieren kann. Bei einem Garagentor sollte man jedoch tunlichst die Finger davon lassen und damit einen Fachmann betrauen, denn nur so können Sie sicher gehen, dass das Garagentor später einwandfrei funktioniert.

 


UNTERNEHMEN DER REGION