Janine Girth

Abbruch in der City - Eine Lücke in der Ladenzeile

Bilder
Lars Kattau, Milan Kattau, Stefan Kamischow und Sabine Kattau (v.li.) präsentieren die alte und die geplante, neue Fassade.  Foto: hc

Lars Kattau, Milan Kattau, Stefan Kamischow und Sabine Kattau (v.li.) präsentieren die alte und die geplante, neue Fassade. Foto: hc

Osterholz-Scharmbeck. Seit einigen Tagen klafft dort, wo in Osterholz-Scharmbecks Innenstadt vormals das Wohn- und Geschäftshaus Kirchenstraße 16 stand, hinter einem Absperrzaun eine Baulücke.
Nanu, wo ist das Haus geblieben? Diese Frage mag sich in den letzten Tagen mancher Passant in der Kirchenstraße gefragt haben. Das massive alte Gebäude aus dem Jahr 1919, dessen Untergeschoss in den letzten Jahren als Friseursalon genutzt wurde, hat mit seiner dekorativen Klinker-Fassade eigentlich nicht besonders einsturzgefährdet gewirkt.
Unter dieser Voraussetzung hat die Familie Kattau aus Neuenkirchen die Immobilie im Jahr 2016 auch erworben. Gerne hätte man die ursprüngliche Fassade mit dem Treppengiebel auch erhalten, berichtet Sabine Kattau. „Aber leider hat sich herausgestellt, dass die Eichenbalken komplett marode waren.“ Die Fassade wird aber in ähnlicher Weise wieder aufgebaut, erläutert Bauherr Lars Kattau die Pläne für den Neubau, dessen Errichtung vermutlich ein Jahr dauern wird. Nach intensiven Verhandlungen mit der Stadtverwaltung habe man sich auf ein Erscheinungsbild einigen können, das dem prägenden Merkmal des ehemaligen Gebäudes entspricht. Durch die Wahl der neuen dunklen Klinker „Föhr“, einer entsprechenden Verfugung und der nach außen dunklen Fensterrahmen lehne man sich eng an die Gestaltung des ehemaligen Gebäudes an, ohne jedoch eine Museums-Rekonstruktion anzustreben. „Der ursprünglichen Vorderfront ist 1931 eine Fassade vorgesetzt worden, die unverändert bis zuletzt Bestand hatte“, erläutert Stefan Kamischow von der Stadtplanung die Gebäudehistorie. Im Laufe der Jahre gab es zahlreiche Eigentumswechsel und seit 2015 ist der Wohnbereich des Gebäudes ungenutzt. Die neuen Eigentümer, die sich für eine Übergangszeit bereits in Osterholz-Scharmbeck eingemietet haben, wollen das Obergeschoss zukünftig selbst bewohnen. Das Untergeschoss soll wie zuvor als Gewerbefläche genutzt werden, und sich somit in die vorhandene Ladenzeile einfügen. Für die Räumlichkeiten mit einer Laden- und Nutzfläche von insgesamt 135 Quadratmetern wird noch ein Interessent gesucht.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Tanja von Salzen ist Darmberaterin in der „Alten Apotheke“ in Osterholz-Scharmbeck. Der Vortrag „Darm gesund - Mensch gesund“ klärt über die Forschungen in der Darmmedizin auf.  Foto: hc

„Darm gesund - Mensch gesund“ - Medizinischer Vortrag in der „Alten Apotheke“

15.06.2019
Osterholz-Scharmbeck. Viele Beschwerden wie Allergien, Migräne, Neurodermitis, Akne oder auch Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln können ihre Ursachen im menschlichen Darm haben. Am Montag, den 24. Juni, um 19.00 Uhr hält die...
Galerie
Das Königshaus des Worpsweder Schützenvereins. Die Schützen und Schützinnen freuen sich auf ein spannendes und freudiges Schützenfest 2019. Foto: eb

Mit Feuerwerk und Berg Party - Worpsweder Schützen feiern das 144. Schützenfest

15.06.2019
Worpswede (eb). Die Worpsweder Schützen und Schützinnen feiern vom 21. bis zum 23. Juni ihr 144. Schützenfest. Schützenkönig Damian Twisterling ist mit 24 Jahren 2 Monaten und 17 Tagen zweitjüngster Hauptkönig des Vereins geworden. Er ist...

Behandelt werden wie Privatpatient - Die Kranken-Zusatzversicherung der Mecklenburgischen

15.06.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb).Das Team der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe in der Pappstraße 3 in Osterholz-Scharmbeck dankt allen Besuchern, die auf der diesjährigen Publica ihr Interesse bekundet und den 222. Geburtstag der...

An der Königstafel - Schützenverein Vollersode e. V. feiert Schützenfest

15.06.2019
Vollersode (eb). Am 22. und 23. Juni feiert der Schützenverein Vollersode e. V. sein diesjähriges Schützenfest.Gute Stimmung herrscht bereits bei den Vorbereitungen. Der Arbeitsdienst für alle Mitglieder ist für den 18. Juni um 18 Uhr...
Christian Meyer-Hammerström (li., Geschäftsführer), Prof. Dr. Tim Jesgarzewski (Aufsichtsratsvorsitzender) zeigten sich zufrieden mit den Ergebnissen.  Foto: aklü

Heimvorteil Lebensqualität - Osterholzer Stadtwerke zogen Bilanz

14.06.2019
Osterholz-Scharmbeck. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Osterholzer Stadtwerke, Prof. Dr. Tim Jesgarzewski, fand in seiner Begrüßung zum Bilanz-Pressegespräch lobende Worte „Die Osterholzer Stadtwerke sind das Versorgungsunternehmen im...

UNTERNEHMEN DER REGION