Seitenlogo
eb

Für die Böden und Vögel

Die Gemeinde Gnarrenburg hat interessierten Personen gemeinsam mit dem BUND einen Kurs zur landschaftsgerechten Heckenpflege angeboten.

Besonders blühende Hecken bieten vielen kleinen Tieren Schutz.

Besonders blühende Hecken bieten vielen kleinen Tieren Schutz.

Hecken schützen nicht nur die Böden vor Erosionen, sondern sie bieten vor allem Tieren wie Insekten, Vögeln und kleinen Säugetieren einen wichtigen Lebensraum. Für Vögel sind sie Brutraum im Sommer und Nahrungsgrundlage im Winter. Gleichzeitig wirken sie lärmmindern und filtern Staub und Abgase aus der Luft. Seit einigen Jahren verschwinden sie jedoch immer mehr in der Landschaft, beispielsweise durch falsche oder mangelnde Pflege. „Deshalb ist es wichtig, diese linearen Strukturen in der Landschaft zu erhalten und fachgerecht zu pflegen“, erklärt Simone Kasnitz, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Gnarrenburg. Aus diesem Grund hat die Gemeinde mit dem BUND einen Gehölzpflegekurs in Gnarrenburg angeboten.

Interessierte Personen, die sich beruflich oder privat in der Landschaftspflege engagieren, konnten in diesem 1,5-tägigen Einführungsseminar zur landschaftsgerechten Heckenpflege die Bedeutung der Hecke und theoretische sowie technische Grundlagen fachgerechter Heckenpflege erlernen. Am Praxistag selbst stand zunächst due Gehölzkunde im Vordergrund. Gerade im Winter sei es nicht so leicht, Bäume und Sträucher zu bestimmen, da sie dann keine Blätter trügen, sagt Björn Rohloff von der Stiftung Kulturlandpflege Niedersachsen. Doch die Knospen und Zweige verrieten mehr als man denken mag. Nach den ersten Bestimmungsübungen wurde ein Abschnitt einer artenreichen Hecke erfasst und mit fachlicher Begleitung die gelernten Pflegemaßnahmen durchgeführt.

Am Ende haben die 14 Teilnehmenden dann einen 30 Meter langen Heckenabschnitt gepflegt und bestimmte Arten, die als invasiv gelten, entfernt.


UNTERNEHMEN DER REGION