eb

Zahntechniker - Brückenbau auf goldenem Boden

(txn). Es gibt nur wenige Menschen, die keine Zahnprobleme haben. Alle anderen benötigen irgendwann im Leben einen Zahnersatz. Ob das ein Inlay, eine Krone oder Brücke sein soll, entscheidet der Zahnarzt oft in Rücksprache mit dem Zahntechniker.

Bilder
Das Aufgabengebiet des Zahntechnikers reicht vom Abdruck bis zum fertigen Zahnersatz - und ist dabei stets anspruchsvoll. 
 Foto: mircrogen/123rf/randstad

Das Aufgabengebiet des Zahntechnikers reicht vom Abdruck bis zum fertigen Zahnersatz - und ist dabei stets anspruchsvoll. Foto: mircrogen/123rf/randstad

Der sorgt dafür, dass der Ersatz nicht nur perfekt passt, sondern auch individuell auf den Patienten zugeschnitten ist und gut aussieht. Oft werden in der Werkstatt auch Spangen gegen Fehlstellungen der Zähne oder Knirscher-Schienen gefertigt.
Wer sich für die Ausbildung zum Zahntechniker interessiert, sollte gute Kenntnisse in Mathematik und Physik mitbringen, außerdem genau und kreativ sein. Ebenfalls wichtig: der Sinn für Ästhetik. Denn das Ergebnis der Arbeit wird das Aussehen des Patienten entscheidend mitprägen. Vor allem die Vielseitigkeit der Ausbildung und die Aufstiegschancen machen den Handwerksberuf so beliebt. Wer nach der erfolgreichen Gesellenprüfung mehrere Jahre arbeitet, kann die Meisterprüfung ablegen und sich selbstständig machen.


UNTERNEHMEN DER REGION