pvio

Tag des offenen Fensters

Osterholz-Scharmbeck (pvio). Die Kreismusikschule Osterholz hat sich für ihren alljährlichen Tag der offenen Tür ein coronaspezifisches Alternativkonzept überlegt. Stattfinden soll der alternative Informationstag am 13. März.

Bilder
Wer sich für dafür interessiert, Querflöte spielen zu lernen, der kann auf Youtube Charlotte Wendel beim Online-Studiokonzert der Kreismusikschule dabei zusehen, wie sie aus ihrem Blasinstrument Melodien zaubert.      Foto: M. Wulff

Wer sich für dafür interessiert, Querflöte spielen zu lernen, der kann auf Youtube Charlotte Wendel beim Online-Studiokonzert der Kreismusikschule dabei zusehen, wie sie aus ihrem Blasinstrument Melodien zaubert. Foto: M. Wulff

Am Tag der offenen Tür nehmen normalerweise viele Kinder und Jugendliche die Möglichkeit wahr, Instrumente kennenzulernen und sich eines auszusuchen, welches sie erlernen möchte. Das soll auch in diesem Jahr trotz Corona möglich sein - nur eben anders. „Auf jeden Fall ist eine Anmeldung nötig, damit alles unter den nötigen Hygienemaßnahmen stattfinden kann“, wie die Musikschule mitteilt. Für eine individuelle Beratung kann man sich problemlos auf der Homepage der Musikschule musikschule-ohz.de anmelden. Erfolgen muss die Anmeldung bis zum 26. Februar.
Was jedoch genau stattfinden wird, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Aber die Musikschule habe sich auf beide Eventualitäten vorbereitet: Sollte die Veranstaltung vor Ort auf Gut Sandbeck stattfinden können, werden aus der offenen Tür gleich mehrere offene Fenster. Durch die hindurch könne man mit den nötigen Abständen Lehrkräfte und Instrumente kennenlernen. Sollte der Tag der offenen Fenster nicht live auf Gut Sandbeck stattfinden dürfen, findet der Informationstag online statt. Beide Optionen sind für die Zeit von 10 bis 17 Uhr geplant.
Weil beide Varianten es nicht erlauben, dass man das Instrument selbst ausprobieren kann, haben die Organisator:innen - auch als Ersatz für „kleine Bühne“ - ein Online-Studiokonzert für den eigenen Youtube-Kanal auf die Beine gestellt (Link auf der Homepage). Hier könne man sehend und hörend die Spiel- und Funktionsweise der Instrumente kennenlernen.
Selbstverständlich sei alles kostenfrei.


UNTERNEHMEN DER REGION