eb/jm

Stadt, Land, Future: Jugendliche erstellen kommunales Klima-Wahlprogramm

Lilienthal (eb/jm). Die Freiwilligenagentur Lilienthal ist eine von sechs Regionalpartner:innen in Niedersachen von Peer-Leader-International. In dem Pilot-Projekt „Stadt, Land, Future! In welcher Welt möchten wir leben?“ gestalten junge Menschen ein kommunales Wahlprogramm für ihren Ort basierend auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen.
Bilder
Regine Moll und Kristian Tangermann werben für das Projekt „Stadt, Land, Future“. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 31. Mai anmelden.

Regine Moll und Kristian Tangermann werben für das Projekt „Stadt, Land, Future“. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 31. Mai anmelden.

Bürgermeister Kristian Tangermann war von der Projektidee sofort begeistert. „Mit dem Projekt wollen wir mehr junge Menschen motivieren, ein Interesse für Politik zu entwickeln, sich aktiv einzubringen und dadurch mehr Ideen und Themen in den Gemeinderat zu bringen. Dabei wird nicht für einzelne Parteien oder Listen geworben. Vielmehr soll ein eigenes Programm geschrieben werden, das den Kandidat:innen vorgestellt wird. Diese können die Ideen anschließend übernehmen.“ Im Kern geht es somit darum, die Nachhaltigkeitsziele zu „regionalisieren“.
„Wir möchten junge Menschen ansprechen, die bereits erste Ideen, Gestaltungswillen und Energie haben, sich mit den Nachhaltigkeitszielen auseinanderzusetzen und sie auf lokale Gegebenheiten herunterzubrechen“, so Projektleiterin Regine Moll. „Dadurch erhalten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, sich aktiv am politischen Geschehen zu beteiligen, mit den lokalen Politiker:innen vor Ort ins Gespräch zu kommen und gleichzeitig lokale Lösungsansätze zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele zu erarbeiten, was eine tolle Ergänzung zu unseren Nachhaltigkeitsprojekten ist“.
Die Mitarbeit im Projekt geht bis zur Kommunalwahl am 12. September und ggf. darüber hinaus. In dieser Zeit werden die Teilnehmer:innen mit Videokonferenzen begleitet, in denen sie die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) kennenlernen und auf lokale Verhältnisse anpassen. Zudem sind Live-Schaltungen zu anderen Regionalpartner:innen geplant. Der Zeitaufwand ist überschaubar und beträgt je nach Bedarf der Gruppe sechs bis zehn Mal 90 Minuten. Die Freiwilligenagentur Lilienthal übernimmt die Koordination des Projektes vor Ort. Peer-Leader-International liefert Material, Links zu relevanten Websites, Videos und Vernetzung über die Plattform Slack und stellt die Ergebnisse im Oktober beim Kongress des Kultusministeriums „75 Jahre Niedersachsen“ vor.
Interessierte im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, die sich informieren oder am Programm mitwirken möchten, können sich bis zum 31. Mai bei der Freiwilligenagentur Lilienthal per E-Mail an info@freiwilligenagentur-lilienthal.de oder telefonisch unter 04298-2797630 melden.


UNTERNEHMEN DER REGION