Seitenlogo
eb

Rezeptreise in den Harz

Ich grüße Sie liebe Leserinnen und Leser. Ich hoffe, Ihnen geht es gut. Wie schon angekündigt, machen wir eine Rezeptreise in den Harz. Da denken Sie bestimmt an den Harzer Käse. Richtig. Ich hoffe mal, dass es Leserinnen und Leser gibt, die den Käse mögen. Ich mag ihn nicht, bis heute. Ein Rezept ist dabei, da war ich selber über mich erstaunt, wo ich sage, man, ist ja richtig lecker.
Zuerst aber gibt es eingelegter Harzer Käse. Das geht ganz flott. Sie brauchen zwei Gläser mit Bügel oder Drehverschluss á 350 ml. 500 g Harzer Käse in die sauberen Gläser verteilen. 750 ml Pflanzen- oder Olivenöl in einem Topf erhitzen. 2 getrocknete Chilischoten, 2 Lorbeerblätter und 2 Stängel Rosmarin zufügen. Topf vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Öl mit den Gewürzen auf die Gläser verteilen, verschließen. Den Käse mindestens 2 bis 3 Tage kühl durchziehen lassen.
Nun kommt das Rezept, wo ich sagte lecker. Käsegehacktes. 200 g Harzer Käse sehr fein hacken. Mit 30 g weiche Butter, 2 EL Quark, Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmelpulver in einer Schüssel verrühren. 1 rote Zwiebel fein würfeln und untermischen. Einen EL Schnittlauchröllchen darüber streuen. Im Kühlschrank durchziehen lassen. Das war schon Nummer 2.
Eins habe ich noch. Diesmal ohne Käse. Einen Harzer Heringssalat. Auch sehr lecker. Die Zutaten: 4 Salzheringsfilets, 150 g gegarte Pellkartoffeln, 2 säuerliche Äpfel, 1 kleines Glas rote Bete, 150 g Gewürzgurken, 150 g Schweinebraten-Aufschnitt, 150 g Creme fraiche, 2 EL Johannisbeergelee, Salz, Pfeffer, 2 EL Weißweinessig, 1 hart gekochtes Ei zum Garnieren. Den Fisch ca. 12 Stunden in einer großen, flachen Schale wässern, einmal das Wasser wechseln. Den Fisch trocken tupfen und in Stücke schneiden. Kartoffeln pellen, Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Kartoffeln, rote Bete, Äpfel, Gewürzgurken und Schweinebraten in kleine Würfel schneiden, mit den Fisch in eine Schüssel geben. Creme fraiche und Johannisbeergelee verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Essig würzen. Zum Salat geben und vermengen. Der Salat sollte mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen. Vor dem Servieren mit den Eischeiben garnieren und eventuell mit Dill garnieren. Das war die Rezeptreise durch den Harz. Zu all den Rezepten schmeckt Schwarzbrot oder Bauernbrot. Letzteres habe ich selber noch gebacken. Sie möchten das Rezept? Bekommen Sie beim nächsten Mal und ein Kuchenrezept dazu.
Also, ich stand heute nur in der Küche. Es war ein richtig guter Tag. Rezepte sind mir gelungen, klappte zeitlich alles bestens. Übernächstes Mal geht es dann los, wenn es heißt: „In der Weihnachtsbäckerei“. Dieses Jahr habe ich drei kleine Bäcker dabei. Mein Enkel möchte auch mitbacken, hat sogar eigene Ideen. Und dann meine Mädels. Ich freu mich schon drauf und hoffe, dass sie wieder schöne Weihnachtslieder dabei singen. Die heutigen Rezeptmengen sind für vier Portionen. Haben Sie gewusst, dass bei Braunlage auf einem Wanderweg ein Kartoffeldenkmal steht? Ich habe es auch nur gelesen. Mir hat es mit Ihnen heute gefallen. Das war mal was anderes. Es ist wieder soweit, liebe Leserinnen und Leser. Für heute muss ich tschüss sagen. Bleiben Sie gesund, machen Sie es sich zu Hause gemütlich, bei einer Tasse Tee.
Bis bald, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION