Seitenlogo
eb

No Way Out: Skurriler Thriller auf der Bühne

Die „kleine bühne borgfeld“ spielt J.T.R.s „No Way Out“ im Februar und März.

Die Premiere von „No Way Out“ findet am 24. Februar statt. Weitere Informationen auf www.kleine-buehne-borgfeld.de.

Die Premiere von „No Way Out“ findet am 24. Februar statt. Weitere Informationen auf www.kleine-buehne-borgfeld.de.

Bild: Thomas George

Borgfeld. Die „kleine bühne borgfeld“ hat sich ein skurriles und ungewöhnliches Theaterstück für die nächsten Aufführungen ausgesucht. Das Kriminalstück „No Way Out“ (Kein Ausweg) des im Verborgenen lebenden britischen Autors J.T.R. Auf diesem Stück liegt allerdings ein Fluch: Es ist bisher noch nie vollständig aufgeführt worden.

Das Stück spielt auf einem Landsitz in England. Lord Whitechapel bittet an einem verregneten Tag eine illustre Gesellschaft auf sein abgelegenes Anwesen, um gemeinsam einen kulturellen Abend mit anschließendem Dinner zu verbringen.

Die Herrschaften folgen seiner Einladung, die Stimmung ist ausgelassen und auch ein heraufziehendes Unwetter kann die Euphorie nicht trüben. Doch dann fällt das Licht aus und es kommt, wie es kommen muss - plötzlich gibt es eine Leiche.

Zu allem Übel hat das Unwetter den Landsitz von der Umwelt abgeschnitten - man sitzt fest. Eine unangenehme Nacht steht bevor, und irgendwie traut keiner dem anderen über den Weg - einer von ihnen muss ja der Mörder sein. Seltsame Geschichten aus dem Leben der Gäste kommen zum Vorschein und immer wieder geschehen ungewöhnliche Dinge.

Ob es der „kleinen bühne borgfeld“ gelingen wird, das Stück zu Ende zu spielen, kann im Februar und März 2024 im Gemeindesaal der Ev. Kirche Borgfeld erfahren werden. Die Premiere ist am Samstag, 24. Februar, um 20 Uhr.

Weitere Aufführungen finden am 25. Februar, 2., 3., 8., 9. und 10 März statt. Kartenreservierungen zum Preis von 10,- € per E-Mail an tickets@kleine-buehne-borgfeld.de oder per Telefon: 0421/270543 (Hela Blum-Börger).


UNTERNEHMEN DER REGION