eb

Neue Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen

Osterholz-Scharmbeck (eb/jm). Wegen der erhöhten Nachfrage in der Corona-Pandemie hat sich in der Kreisstadt eine neue, zweite Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen gegründet.

Bilder
Im Landkreis gibt es ab sofort eine zweite Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen. Foto: AdobeStock/Prostock-studio

Im Landkreis gibt es ab sofort eine zweite Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen. Foto: AdobeStock/Prostock-studio

Wenn innerhalb einer Familie oder engen Beziehung ein Mensch unter psychischen Problemen leidet, ist das immer auch eine enorme Belastung für die Angehörigen. Während der Pandemie sind vermehrt Anfragen zu einer Selbsthilfegruppe für Angehörige bei der KIBS (Beratungsstelle fürSelbsthilfe im Landkreis) eingegangen. Da die seit Ende November 2016 bestehende Selbsthilfegruppe derzeit 20 Mitglieder hat, hat sich mit Unterstützung der KIBS eine zweite Selbsthilfegruppe für Angehörige von psychisch Kranken gegründet.
In einem geschützten Rahmen haben Betroffene die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch. Ziel ist es, miteinander eine bessere Lebensqualität zu erreichen. Bei Fragen zu diesem Thema können sich Interessierte an die Ansprechpartnerin der KIBS, Dagmar Terbeck-Paul unter 04791-98-29-001 oder per Mail unter dagmar.terbeck-paul@paritaetischer.de wenden.
Telefonische Beratungen sind montags von 15 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 10 bis 13 Uhr möglich. Der Anrufbeantworter ist dauerhaft eingeschaltet.


UNTERNEHMEN DER REGION