eb

Naturschutzpflanzen - Mit dem heimischen Garten die Natur schützen

Worpswede (eb). Der Lebensraum für einheimische Tiere schwindet immer mehr und mit ihm auch die Tier- und Pflanzenwelt. Auf viele Dinge haben die Menschen keinen Einfluss. Was sie hingegen komplett selbst bestimmen können, ist die Bepflanzung ihrer Gärten. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er eine Hecke aus verschiedenen einheimischen Strauch- und Heckenpflanzen setzen möchte.
Wilde Ecken und ein Stück weit der Natur ihren Lauf lassen, sorgen für interessante und vielfältige Lebensräume. Das Wissen um die Bedeutung einheimischer Pflanzen und der Erhalt derselben ist aktiver Naturschutz. Zum Beispiel mit dem Weißdorn - eine Naturschutzpflanze der Superlative. Über 100 Schmetterlingsarten dient der Weißdorn zur Eiablage und als Raupenfutterpflanze, darunter auch vielen Arten, die mittlerweile auf der Roten Liste stehen. Im dornigen Dickicht finden über 300 Tierarten Lebensraum und Schutz, im Winter dienen die vitaminreichen Früchte 32 Vogelarten als wichtige Nahrungsquelle.
Oder der Faulbaum - ein anspruchsloser, unauffälliger Großstrauch, dessen Blütezeit sich von Mai bis September erstreckt. Somit ist er eine sehr wertvolle Futterpflanze und Magnet für Bienen, Hummeln, Wespen, Schwebfliegen und Schmetterlinge. Oft finden sich gleichzeitig Blüten, unreife sowie reife Früchte an einem Baum.
Auch in diesem Herbst gibt es für Natur- und Gartenfreunde wieder die Möglichkeit, ökologisch wertvolle Sträucher und Heckenpflanzen zu Schnäppchenpreisen zu bestellen. Der Weidenhof Worpswede hat 27 Pflanzen ausgewählt, die zu Preisen zwischen 2,- und 3,50 Euro angeboten werden können. Holunder, Schwarzdorn, Sanddorn, Felsenbirne, Wildapfel, Hartriegel und Kornelkirsche finden sich ebenso wie verschiedene Wildrosen und Weidenarten. Die komplette Liste ist unter www.naturbaustoffe-worpswede einsehbar. Bestellungen bitte bis zum 25.10. per Mail an petra.fischer@naturbaustoffe-worpswede.de oder telefonisch unter 04794-4454917.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Frust im Stau Zahl der Berufspendler im Kreis Osterholz auf 35.000 gestiegen

15.10.2019
Landkreis (eb). Immer mehr Beschäftigte haben weite Wege zur Arbeit. Die Gewerkschaft IG BAU macht für den Trend auch den fehlenden Wohnraum in Groß- und Universitätsstädten verantwortlich.

NBank-Fördermittel - Beratung für Existenzgründer

15.10.2019
Landkreis Osterholz. Öffentliche Förderprogramme von Bund, Land und EU bieten Existenzgründern und Unternehmen viele Möglichkeiten. Beispielsweise stehen Programme für Investitionen, für die Entwicklung von technologischen Neuerungen, für...

Das Sportereignis im Herbst - Kreis-Turn und Tanzschau in Ritterhude

15.10.2019
Ritterhude. Als das Sportereignis im Herbst präsentiert der Turnkreis Osterholz seine Kreis-Turn- und Tanzschau am Sonntag, 3. November, in der Moormannskamp-Halle. Dazu ist die Öffentlichkeit recht herzlich eingeladen.
Die Blinkis in Eulenform werden im Rahmen der internationalen Beleuchtungswoche verteilt.  Foto: eb

Blinkis für mehr Sicherheit - Präventionsarbeit zur Verkehrserziehung

15.10.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Die Verkehrswacht Osterholz-Worpswede-Grasberg erhält für ihre Präventionsarbeit zur Verkehrserziehung 500 Sicherheitsreflektoren von Augenoptiker Fielmann. Die Blinkis in Eulenform werden im Rahmen der internationalen Beleuchtungswoche...
Die Landesforsten gewannen dank der fleißigen Helfer 248 Kilogramm Roteichen-Saatgut.  Foto: adobestock/tverdohlib

Kinder sammeln für Wälder - Roteichel-Saatguternte ein voller Erfolg

14.10.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Über 120 Kinder der Grundschule und der Kindertagesstätte Heilshorn beteiligten sich Anfang Oktober an der Roteichel-Sammelaktion in der Revierförsterei Heidhof. Die Niedersächsischen Landesforsten gewannen dank...

UNTERNEHMEN DER REGION