eb

Minijob und Co. - Armutsfalle von morgen

Landkreis (eb). Jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland geht einer sogenannten atypischen Beschäftigung nach. Das hat eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes ergeben.

Gemeint sind Minijobs, Zeit- und Leiharbeit sowie befristete Arbeitsverhältnisse. Ursprünglich waren diese Jobs als Einstieg in gut bezahlte Arbeitsstellen eingeführt und hochgelobt worden. „Doch die Entwicklung zeigt, dass das nur selten der Fall ist“, kritisiert Friedrich Stubbe, Vorsitzender des Sozialverbands VdK Niedersachsen-Bremen. Denn die Zahl derer, die in solchen prekären Beschäftigungsverhältnissen arbeiten, ist seit Jahren beinahe unverändert hoch. Da hier - wenn überhaupt - nur der Mindestlohn gezahlt wird, sind viele häufig schon während ihres Erwerbslebens auf zusätzliche Unterstützung vom Staat angewiesen. Und im Rentenalter rutschen sie dann endgültig in die Bedürftigkeit.
„Die Einkommensarmut von heute wird zur Armutsfalle von morgen, wenn die Politik nicht schleunigst geeignete Gegenmaßnahmen ergreift“, warnt Stubbe und fordert, dem Niedriglohnsektor in Deutschland endlich einen Riegel vorzuschieben. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse müssten eingedämmt und der Mindestlohn deutlich angehoben werden. „Eine faire Arbeitsmarktpolitik mit anständiger Bezahlung ist der Schlüssel zu einem menschenwürdigen Leben - in jungen Jahren und auch später im Rentenalter“, erklärt der VdK-Chef und verweist auf die derzeitige Kampagne #Rentefüralle, mit der sich der Sozialverband VdK gegen Altersarmut und für sichere Renten in allen Generationen stark macht.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Die Künstlerin Ilka Mahrt (links) im Gespräch mit einer Ausstellungsbesucherin.  Foto: ui

„Berührungen“ berührt - Ilka Mahrt stellt Malerei und Installationen aus

14.12.2019
Worpswede (ui). In der Galerie Altes Rathaus in Worpswede ist derzeit die außergewöhnliche Ausstellung „Berührungen“ von Ilka Mahrt zu sehen. Viele Besucher/innen kamen zur Eröffnung, um sich von ihren Installationen und Bildern berühren zu lassen. Im Rahmen eines…
Galerie
Im Zeltlager von Domus Draconis wurde mittelalterliches Handwerk präsentiert und auch im Schwertkampf unterrichtet.  Foto: hc

Weihnachtsmarkt in OHZ - Eine bunte Budenstadt im Lichterglanz

14.12.2019
Osterholz-Scharmbeck. Am vergangenen Wochenende fand der Weihnachtsmarkt in Osterholz-Scharmbeck statt. Über 80 Aussteller in 40 Hütten sorgten in der Innenstadt für ein vorweihnachtliches Flair.
Sonja und Stefan Wasser (beide rechts) von der Geschäftsführung der WABE Haus GmbH, freuen sich sehr darüber, dass sie den Förderverein Anderland und damit die Arbeit mit trauernden Kindern und Jugendlichen unterstützen können. Elfriede Zühlke (von links) und Margit Müller vom Förderverein freuen sich über die großzügige Spende der Firma WABE Haus.

Großzügige Spende für Anderland - WABE Haus GmbH überreichte 1.182,58 Euro an Förderverein

14.12.2019
Lilienthal/Worphausen. Die Firma WABE Haus GmbH aus Lilienthal-Worphausen spendete kurz vor Weihnachten 1.182,58 Euro an den Förderverein Anderland. Die Zielsetzung des Vereins ist es, die Projekte des Zentrums für trauernde Kinder und Jugendliche mit…
Worpswedes Bürgermeister Stefan Schwenke, Landrat Bernd Lütjen, Lilienthals Bürgermeister Kristian Tangermann, ZVBN-Geschäftsführer Christof Herr und Thorsten Kayser, Geschäftsführer des Omnibusbetriebs von Ahrentschildt GmbH vor einem der drei neuen Busse der Linie 670.  Foto: mr

Mehr Mobilität - Besserer Fahrplan für die Linie 670 von Worpswede nach Bremen

14.12.2019
Worpswede. Seit dem 15. Dezember ist die Buslinie 670 um weitere Fahrten aufgewertet. Die Busse der Linie fahren nun montags bis freitags stündlich von früh morgens bis spät abends. In den Hauptverkehrszeichen fährt die 670 sogar halbstündlich. Auch samstags…

Ideale Weihnachtsgeschenke Stadthalle stellt Programm vor

14.12.2019
Osterholz-Scharmbeck (jm). Die Feiertage stehen ins Haus, und während die meisten Menschen sich schon einmal auf die besinnliche Zeit einstimmen, laufen in der Stadthalle die Leitungen heiß. Kurz vor Weihnachten ist Hochsaison im Ticketverkauf - schließlich sind…

UNTERNEHMEN DER REGION