eb

Kompostieren fürs Klima

Schwanewede (eb). Mit Müll das Klima retten helfen - die Gemeinde Schwanewede verschenkt 100 Design-Boxen für Bioabfälle.

Bilder

Am 15. Oktober startete Schwanewede, gemeinsam mit mehr als 60 weiteren Städten, Landkreisen, dem Bundesumweltministerium, dem NABU und vielen anderen Unterstützern, die bundesweite DANKE-Aktion zur Biotonne.
Mit der Teilnahme an der Aktion werde allen Bürger:innen gedankt, die konsequent ihre Bioabfälle in der Biotonne sammeln. Die vorbildliche Mülltrennung mache sie zu Recycling-Helden, denn aus den Bioabfällen können Biogas und nährstoffreiche Komposterde hergestellt werden.
An jeweils 100 engagierte Bioabfallsammler:innen werden Design-Boxen, sogenannte BiOTOni, für Küchenabfälle verschenkt, die im Rathaus abgeholt werden können. Die Anzahl der Bioabfallsammler ist auf 100 begrenzt und kann nur ausgeteilt werden, solange der Vorrat reicht.
Deutschlandweit habe sich die Menge an Biotonnen in den letzten 25 Jahren verdoppelt. Das sind fünf Millionen Küchen- und Gartenabfälle, die zu rund 2,5 Millionen Tonnen Kompost verarbeitet werden. Zeitgleich würden immer noch 40 Prozent der Bioabfälle als Restmüll entsorgt, welcher verbrannt wird, statt als Rohstoff eingesetzt zu werden. Kompost könne zum Beispiel große Mengen an energieintensivem Kunstdünger ersetzen und sei damit sehr wertvoll für den Klima- und Umweltschutz.
Mit dem Sammeln von biologisch abbaubaren Abfällen in der Biotonne könne jede:r einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten - und das jeden Tag.


UNTERNEHMEN DER REGION