Lion Immoor

Kneipp-Verein mit neuem Programm

Osterholz-Scharmbeck. Der Kneipp-Verein setzt sich mit seinem neuen Programm für die Gesundheit von Jung und Alt ein.
Bilder
Stehen in den Startlöchern (v.l.n.r.): Angelika von Hollen, Annette Grewe, Carolina Buchholz, Bastian Schwarzlose.  Foto: limo

Stehen in den Startlöchern (v.l.n.r.): Angelika von Hollen, Annette Grewe, Carolina Buchholz, Bastian Schwarzlose. Foto: limo

Das Kneippsche Gesundheitskonzept orientiert sich an den fünf Elementen Ernährung, Bewegung, Wasser, Lebensrhythmus und Heilpflanzen. Im Sinne des Konzepts bietet auch der Kneipp-Verein aus Osterholz zahlreiche Angebote an, um Körper und Geist zu stärken und etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Die Kneipp-Kurse seien gleichzeitig auch Orte der Begegnung. „Die Mitglieder pflegen hier den intensiven Kontakt zu anderen, wodurch auch die soziale Kompetenz gestärkt wird“, stellt Bastian Schwarzlose fest, der seit November 2020 kommissarisch im Vorstand des Kneipp-Vereins tätig ist. Gemeinsam mit Schwarzlose hatten sich auch die Vorstandsmitglieder Angelika von Hollen und Carolina Buchholz sowie die derzeitige Leiterin, Annette Grewe, zur Vorstellung des aktuellen Programmes eingefunden.
 
Neuer Lebensrhythmus
 
Nicht nur Dauerbrenner wie Rückengymnastik und Pilateskurse, die sich der Kräftigung der Muskulatur widmen, finden auch in diesem Jahr einen Platz im vielfältigen Programm. Gemeinsame Tagesfahrten, Spielenachmittage und vieles mehr werden im Bereich „Lebensrhythmus“ angeboten. Beim „Brainwalking - Spaziergang für das Gehirn“ geht man beispielsweise alleine, mit einem Partner oder in der Gruppe in die Natur. Dort wird ein gemeinsamer Spaziergang mit Sprechübungen und anderen geistigen Herausforderungen kombiniert. „Ich mache das selbst oft mit meinem Partner. Danach geht man direkt viel fitter an die Arbeit“, bemerkt Carolina Buchholz. Außerdem seien die Praktiken leicht für den Alltag reproduzierbar und fördern die Kreativität, ergänzt Schwarzlose.
 
Stärkung der Vitalität
 
Ziel des Vereins sei es in diesem Jahr, mehr Werbung für jüngere Menschen zu machen. „Ältere Generationen haben durch jahrelange Erfahrung meistens schon begriffen, was dem Körper gut tut. Die Jüngeren können davon profitieren“, erzählt Bastian Schwarzlose. Er selber habe das Gefühl, ein Leben auf der Überholspur zu führen, seitdem seine Vitalität durch die Aktivitäten im Kneipp-Verein gestärkt wird. Neu im Programm sind deshalb in diesem Jahr weitere Kurse für Kinder, an denen bereits Ein- bis Achtjährige gemeinsam mit ihren Eltern teilnehmen können. Die Beschäftigung mit Tanz, Bewegung und Entspannung spricht so direkt zwei Generationen an.
 
Umgang mit Krankheit
 
Neben neuen Angeboten zur „Gesunden Ernährung“ und dem Kurs „Mit dem Sitzball in Bewegung“ findet auch eine Einführung zu „Beweglichkeiten mit der Franklin-Methode“ statt, bei der körperliche Bewegung mit mentalem Training verbunden wird. Eine Veranstaltung zum Thema „Validation“ macht das Programm des Vereins in diesem Jahr komplett. Die wöchentlich stattfindenden Infonachmittage sollen Menschen helfen, die Demenzkranke betreuen oder pflegen. Man versuche individuelle Wege zu finden, die es den Betroffenen, aber auch ihren Angehörigen erleichtern sollen, die Krankheit zu akzeptieren und damit zu leben.
 
Mitmachen kann, wer möchte
 Abschließend wendet sich der Vorstand des Vereins noch einmal an seine über 400 Mitglieder: „Wir wollen uns bei allen Aktiven bedanken, die uns auch im vergangenen Jahr treu unterstützt haben, obwohl viele Kurse nicht stattfinden konnten“, bemerkt Angelika von Hollen. Aufgrund der Corona-Krise hatte man im letzten Sommer Outdoorprogramme und Kurse unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln angeboten, die mit Begeisterung angenommen wurden. Man sei außerdem stets auf der Suche nach Interessierten jeden Alters, die Lust haben sich ehrenamtlich im Vorstand zu engagieren und bereit sind eine kommissarische Position zu übernehmen. „Jeder kann teilhaben und mitgestalten. Man beschäftigt sich nicht nur mit Gesundheit, sondern nimmt auch viel für seine eigene Weltanschauung mit“, berichtet Buchholz. Bei Interesse erreicht man den Verein per Mail unter info@kneippverein-ohz.de oder der Nummer 04791?/?8079630, über die auch die Anmeldung zu Kursen erfolgen kann. Wer sich selber einmal das neue Programm anschauen möchte, findet auf der Internetseite www.kneippverein-ohz.de alle relevanten Informationen.


UNTERNEHMEN DER REGION