Patrick Viol

Kinder erleben den Wald - Waldwoche für die Grundschule Heilshorn

Bilder
Neugierig wird der Wald von den Kindern erforscht. Bei schönem Wetter durchforsteten 120 Kinder den Heilshorner Wald.   Foto: Niedersächsische Landesforsten

Neugierig wird der Wald von den Kindern erforscht. Bei schönem Wetter durchforsteten 120 Kinder den Heilshorner Wald. Foto: Niedersächsische Landesforsten

(Osterholz-Scharmbeck) Das Waldpädagogikzentrum Elbe-Weser führt eine Waldwoche für die Grundschule Heilshorn und für die Kindertagesstätten Heilshorn, Garlstedt und Ohlenstedt- Hülseberg durch. Die 120 Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen und 80 Kinder der Kindertagesstätten haben den Heilshorner Wald als außerschulisches Klassenzimmer erlebt.
In der dritten Maiwoche waren sie zu ganz verschiedenen Themen in den Niedersächsischen Landesforsten unterwegs. Sie haben die Tiere und Pflanzen des Waldes kennengelernt, erlebt, welche Rolle der Mensch im Wald spielt und eine spannende Waldrallye gemacht. Forstwirte des Forstamtes Harsefeld haben ihre Arbeit im Wald vorgestellt. Der Höhepunkt dabei war für die Kinder, zu sehen, wie ein großer Baum gefällt wird und zu erfahren, dass für jeden gefällten Baum wieder neue Bäume gepflanzt werden. Damit nicht genug, die Kinder erlebten den Wald als Ort der Märchen und Fantasien, sie bauten Hütten für Elfen, Wichtel und andere Fantasiewesen. Auch künstlerisch konnten sich die Mädchen und Jungen ausleben, am letzten Tag wurden Waldbilder aus Naturmaterialien angefertigt, die das Erlebte der Waldwoche zeigten. Die Bildergalerie auf dem Waldboden, Lieder und Geschichten wurden zum Abschluss den Eltern präsentiert.
Angeleitet und betreut wurden die Kinder durch Hauke Klattenberg, dem Leiter des Waldpädagogikzentrums Elbe-Weser und durch erfahrene zertifizierte Waldpädagoginnen und Waldpädagogen. Hauke Klattenberg freut sich: „Die Waldwoche war ein voller Erfolg. Wenn ich sehe, mit wie viel Freude sich die Kinder im Wald bewegen, Fragen stellen und aktiv sind, wird mir immer wieder deutlich, wie wichtig es ist, den Wald als außerschulischen Lernort aktiv in den Schulunterricht einzubauen. Um dies zu gewährleisten, sind wir in Niedersachsen mit unseren elf Waldpädagogikzentren gut aufgestellt. Natürlich sind wir auch immer für die Unterstützung unserer Arbeit durch andere Organisationen dankbar: An dieser Stelle möchte ich mich daher ausdrücklich für die Unterstützung der Waldwoche bei der Stiftung Zukunft Wald für ihr finanzielles Engagement bedanken, ohne die diese Waldaktion nicht hätte stattfinden können“.
Beke Hennemann, Schulleiterin der Grundschule Heilshorn betont: „Wir haben die Waldwoche jetzt zum ersten Mal durchgeführt und sind ganz begeistert von den pädagogischen Möglichkeiten, die sich bei einem Aufenthalt im Wald vor unserer Tür bieten. Wir werden mit den teilnehmenden Lehrkräften das Konzept noch einmal evaluieren. Ziel ist künftig eine engere Zusammenarbeit mit dem Waldpädagogikzentrum Elbe-Weser“.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Da läuft einem das Wassser im Mund zusammen: Königsberger Klopse Gratin von Meike.  Foto: Meike

Meikes Königsberger Klopse Gratin

17.08.2019
Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich Nachteule kann mal wieder nicht schlafen. Es ist jetzt 4.40 Uhr. Den ersten Kaffee genieße ich jetzt beim Schreiben. Manchmal habe ich so eine lange schlaflose Phase, dann streiche ich meine Küche,...

Neue Generation Pur-Fans 7.000 Besucher beim Open-Air an der Stadthalle

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck. Man musste kein Pur-Fan sein und noch nicht einmal ein Ticket gekauft haben für das Konzert der Band, die sich seit 1975 einen festen Platz in der deutschen Musikszene erarbeitet hat. Man hörte sie weit über unser weites flaches Land, und ob...
Gesa Jürß, Beate C. Arnold und Jörg van den Berg (von links) stellen die neue „Worpswede Bank“ vor.  Foto: lse

Worpswede bekommt eigene Bank Sitzgruppen sollen Orte der Begegnung sein

16.08.2019
Worpswede. Im Rahmen des Kunstprojekts „Kaleidoskop Worpswede“ entstand die Idee, dem Künstlerdorf eine eigene Bank zu kreieren. Vergangenen Donnerstag wurde das ungewöhnliche Möbelstück offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Schirmherr Bürgermeister Stefan Schwenke (rechts) und Uwe Buck, Gemeinde Worpswede, begrüßen es sehr, dass der “Soziale Tag” bereits zum dritten Mal im Rathaus und in der Bötjerschen Scheune stattfindet.  Foto: mr

Informationstag für alle Generationen Seniorenbeirat veranstaltet „Sozialen Tag“ am 18. August

16.08.2019
Worpswede. Zum dritten Mal findet in Worpswede am 18. August in der Zeit von 10 bis 17 Uhr der „Soziale Tag“ statt. Veranstaltungsorte sind die Bötjersche Scheune, Bauernreihe 3, und gegenüber die Ratsdiele im Rathaus, Bauernreihe 1. 
Galerie

152. Erntefest gefeiert Winnie Puuh bekam die Krone

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck (jgir). Gesäumt von Menschenmassen bewegten sich am vergangenen Sonntag wieder zahlreiche Erntegespanne durch die Straßen der Kreisstadt. Der traditionelle Erntefestumzug fand bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION