Tina Garms

Heidelbeer-Bienenstich

Bilder

Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser. Letzte Woche habe ich mir mal eine „Rezept-Auszeit“ genommen. Waren Sie schon Heidelbeeren pflücken? Die Saison ist eröffnet. Der Anzeiger-Verlag fragte mich, ob ich ein Rezept hätte. Meine bessere Hälfte hat sich auf den Weg gemacht zum Pflücken. Ich war sehr überrascht, schöne Früchte und ein Top-Preis. Knapp 5 Kilogramm hat er mit nach Hause gebracht. Eine kleine Schale nehme ich mit zu meiner Schwester. Ich habe ihr ein Foto von den kleinen, gesunden Kugeln geschickt. Nun kribbelt es ihr in den Fingern und geht die Tage auch los zum Pflücken. Mittlerweile esse ich die Heidelbeeren dank Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, auch. Sie sind sehr gesund.
Ich hatte drei Rezepte zur Auswahl, die Qual der Wahl und habe mich spontan für dieses entschieden. Bienenstich habe ich schon immer gerne gegessen. Sehe heute noch das große Backblech bei Bäcker Armbrust, mit Streuselkuchen und Bienenstich im Laden. Die ältere Generation kennt den Bäcker bestimmt noch.
Nun aber zum Rezept. Die Zutaten: 700 ml Milch, 225 g Butter, 1 Würfel Hefe, 275 g Zucker, 500 g gesiebtes Mehl, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen, 3 Tüten Sahnefestiger, 4 EL + 500 g Sahne, 2 EL Honig, 200 g Mandelblättchen, 3 Blatt Gelatine, 600 g Heidelbeer-Konfitüre. Die müssen Sie einen Tag vorher kochen oder haben Sie noch welche im Vorrat? Fangen wir an, sonst ist meine Seite schon voll, bevor der Kuchen fertig ist. 200 ml Milch erwärmen, 75 g Butter darin schmelzen und Hefe in dem Mix auflösen. Mit 75 g Zucker, Mehl und Ei zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Puddingpulver, 100 g Zucker und 100 ml Milch verrühren. 400 ml Milch aufkochen, angerührten Puddingmix einrühren, eine Minute köcheln lassen, Folie auf den Pudding legen, zum Abkühlen beiseitestellen. Teig kurz durchkneten, auf einer gefetteten Fettpfanne (32x39 cm) ausrollen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen. 150 g Butter, 100 g Zucker, 4 EL Sahne und Honig aufkochen, Mandeln unterheben und lauwarm abkühlen lassen. Mandelmasse behutsam auf den Teig streichen. Ofen auf 200°C - Umluft auf 180°C - vorheizen. Kuchen circa 20 Minuten backen, auskühlen lassen. Gelatine einweichen, Kuchen halbieren und waagerecht durchschneiden. Gelatine ausdrücken, auflösen. Pudding einmal kräftig durchrühren. Gelatine mit 2 EL Pudding verrühren, in den restlichen Pudding rühren. Kühl stellen. Sahne mit Sahnefestiger steif schlagen, unter den Pudding heben. Untere Kuchenplatten nebeneinander auf ein Backblech legen, Backrahmen umzu stellen. Erst die Creme auf den Kuchen streichen, dann die Konfitüre. Zum Schluss die Böden mit den Mandeln darauf und leicht andrücken. Ab in die Kühlung mit dem Kuchen, für mindestens drei Stunden. Bienenstich vorsichtig in Stücke schneiden, da die Mandelkruste fest ist. Uns hat der Bienenstich sehr gut geschmeckt. Das Rezept kommt handgeschrieben in mein Buch für besondere Rezepte.
Nun muss ich schon wieder tschüss sagen, liebe Leserinnen und Leser. Freue mich auf das nächste Mal mit Ihnen, dann kochen wir zusammen. Bleiben Sie gesund, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION