Seitenlogo
eb

H-Gas-Umstellung KfW Förderung möglich

Osterholz-Scharmbeck/Ritterhude (eb). Von der H-Gas Umstellung in Ritterhude und Teilen von Osterholz-Scharmbeck sind mehr als 200 Haushalte besonders betroffen, müssen Sie doch eine neue Heizung erwerben, da keine technische Anpassung mehr möglich ist.

Das unabhängige Energieberaternetzwerk ENERKOM-OHZ weist darauf hin, dass in diesen Fällen Zuschüsse der KfW nutzbar sind und dies die Investitionskosten reduziert. Die Haushalte können in der Regel mit Zuschüssen von 15 % der Gesamtkosten rechnen.
Interessenten können sich beim unabhängigen Energieberaternetzwerk ENERKOM-OHZ melden. Dort erhält man eine kostenlose Telefonberatung über die Details. Bei Interesse werden auch die Förderanträge gestellt, rechtzeitig vor der Beauftragung an den Heizungsbauer. Außerdem kümmert man sich dort um die Berechnungen zum vorgeschriebenen hydraulischen Abgleich der Anlage. Diese Beratung wird zum Glück zusätzlich von der KfW mit 50 % gefördert, um eine ganzheitliche Beratung zu gewährleisten.
Und das Schönste ist, dass so eine Heizungserneuerung zusammen mit dem hydraulischen Abgleich meist zu Einsparungen beim Gasverbrauch von 20 % und mehr führt. So macht sich die neue Heizung über die Jahre von alleine bezahlt. ENERKOM-OHZ ist telefonisch unter 04748/8210101 für eine kostenlose Telefonberatung zu erreichen.


UNTERNEHMEN DER REGION