eb

Gefüllte Pizza

Bilder

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Wie versprochen backe ich heute mit Ihnen. Nein, noch nicht zum Advent. Dieses Rezept muss ich Ihnen noch unbedingt an Ihr Backherz legen, bevor das süße Backen losgeht. Haben Sie schon Rezepte ausgesucht für Ihre Weihnachtsbäckerei? Es gibt einiges Neues, da kann man sich schlecht entscheiden. Wir mögen es einfach, aber mit Schokolade, Nüsse und auch etwas Marzipan. Nächste Woche ist das große Plätzchenbacken mit meinen zwei Mädels. Wenn ich dann frage, womit fangen wir an, sagen sie, mit Hände waschen. Lobenswert. Ich habe eine gefüllte Pizza für Sie gebacken. Nun hoffe ich mal, dass Sie Pizza mögen. Fangen wir mit den Zutaten an. Dabei muss ich gestehen, ich habe Fertigteig genommen. Die Zutaten: 2 Knoblauchzehen, 3 EL Öl, 300 g Tomatenmark, Salz, Pfeffer, 3 TL Pizzagewürz, 200 g Champignons, frisch oder aus der Dose, je 1 rote und grüne Paprika, 500 g Zwiebeln, 150 g Kochschinken, 500 g Pizzateig (Kühlregal), 250 g Mozzarella in Scheiben, 1 Tomate, Oregano, eventuell Streukäse. Den Ofen auf 180° - Umluft 160° - vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Knoblauch abziehen, fein würfeln und in 1 EL ÖL andünsten. Mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Pizzagewürz 10 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Pilze putzen/abtropfen. Paprika halbieren, Zwiebeln abziehen. Alle drei Gemüse würfeln und in 2 EL ÖL andünsten. Kochschinken in kleine Streifen schneiden und unterrühren. Den Teig halbieren, zu 2 Teigböden von 28 cm ausrollen, dabei ist Geduld gefragt. Die kleinen Biester ziehen sich immer wieder zusammen, aber am Ende klappt es doch. Einen Boden auf das Backblech legen, mit der Soße bestreichen, Gemüse-Mix darauf geben und gleichmäßig verteilen. Den zweiten Boden auflegen, den Rand gut andrücken. Mit dem Pizzarädchen das Ganze rund schneiden. Tomate in Scheiben schneiden. Mittig auf die Pizza legen und mit Oregano bestreuen. Rest Käsescheiben oben drauflegen. Wenn Sie Streukäse zu Hause haben, streuen Sie diesen um die Tomaten, dann wird der Rand nicht trocken und hart. Die Pizza wird 35 Minuten gebacken. Das war mein Rezept für heute. Es bleibt erst mal beim Backen, liebe Leserinnen und Leser. Wenn ich an früher denke, da hat meine Mutter zu Weihnachten in einer großen Schüssel den Hefeteig mit den Händen geknetet. Sie hat alles nach Augenmaß gemacht, ein Rezept gab es nicht. Meine Schwester und ich brachten dann den Teig zu Bäcker Armbrust. Der Teig kam auf ein großes Blech, mit Zucker und Butter versehen, dann gebacken. Mittags mussten wir den fertigen Butterkuchen abholen und schleppten uns mit dem großen Blech ab. Gut, das der Weg nicht so weit war und es ging meist bergab. Nachmittags kamen dann die großen Schwestern mit ihren Tellern und holten sich ein paar Stücke von dem Kuchen ab. Ja, so war das bei uns zu Hause. Ich muss mich leider schon wieder verabschieden, aber Sie lesen ja bald was Neues von mir. Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund. Ihre Meike.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

UNTERNEHMEN DER REGION