eb

Fürs Klima in die Pedale treten

Landkreis Osterholz (eb). Der Landkreis und seine Gemeinden beteiligten sich in diesem Jahr am Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima. Mitmachen kann, wer möchte.
Bilder
Jeder, der für eine Gemeinde radelt, radelt automatisch auch für den Landkreis Osterholz. So auch Landrat Lütjen, Bürgermeister Kristian Tangermann, Bürgermeister Stefan Schwenke und Bürgermeisterin Marion Schorfmann.

Jeder, der für eine Gemeinde radelt, radelt automatisch auch für den Landkreis Osterholz. So auch Landrat Lütjen, Bürgermeister Kristian Tangermann, Bürgermeister Stefan Schwenke und Bürgermeisterin Marion Schorfmann.

Das Stadtradeln ist eine Aktion des Klima-Bündnis, die das Ziel hat, möglichst viele Menschen für das Fahrradfahren zu begeistern und gemeinsam Kilometer für den Klimaschutz zu sammeln. Der dreiwöchige Aktionszeitraum beginnt am Montag, 21. Juni und endet am Sonntag, 11. Juli.
„Auch in diesem Jahr wollen wir wieder gemeinsam kräftig in die Pedale treten“, erklärt Landrat Bernd Lütjen. Im vergangenen Jahr hätte sich der Landkreis spontan für eine Teilnahme am Stadtradeln entschieden und sei dort auf ein sehr positives Echo gestoßen. Insgesamt haben sich 510 Personen in 45 Teams beteiligt, die gemeinsam 101.697 Kilometer gesammelt haben. Das möchten Landrat und die Bürgermeister:innen der Region in diesem Jahr toppen. „Alle Menschen, die im Landkreis Osterholz wohnen, leben und arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, können sich ab sofort für eine Teilnahme registrieren“, berichten sie. Dies sei unkompliziert unter www.stadtradeln.de/landkreis-osterholz möglich. Die Seiten der Gemeinden sind auf dieser Seite hinterlegt. Wichtig ist: Jeder, der für eine Gemeinde radelt, radelt automatisch auch für den Landkreis Osterholz. Die Kilometer könnten dann via App aufgezeichnet oder jeweils online eingetragen werden.
 
Allein oder im Team
 
Möglich ist es, sowohl alleine als auch im Team zu radeln. Jede teilnehmende Person kann ein eigenes Team bilden und weitere Personen einladen. „Alle Rad-fahrenden sind aber auch herzlich eingeladen, sich bei den offenen Teams der Gemeinde Grasberg, Lilienthal und Worpswede oder dem Landkreis Osterholz zuschließen.“, so der Landrat. Unter allen Teilnehmenden werden attraktive Fahrradpreise ausgelobt. Eine Preisverleihung ist für Montag, den 19. Juli 2021 im Kreishaus vorgesehen - soweit die Corona-Pandemie dies zulässt. Alternativ werden die Preise wie im vergangenen Jahr per Post zugestellt. Innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums wird es zudem wieder Routen-Empfehlungen und ein Gewinnspiel geben. Es lohnt sich also, die Social-Media Auftritte des Landkreises Osterholz im Blick zu behalten. Mittags wird dort jeweils der aktuelle Kilometer-Stand bekannt gegeben. Auch kleinere Veranstaltungen sollen stattfinden: So bietet der ADFC einige geführte Fahrradtouren an. Alle Informationen werden zum Aktionszeitraum unter www.landkreis-oster-holz.de/stadtradeln bekannt gegeben.
Allen voran soll das Stadtradeln Spaß machen - da sind sich Landrat und Bürgermeister:innen einig.
 
Schöne Touren
 
Das Kreisgebiet hätte für Fahrradfahrer:innen viele schöne Touren zu bieten. Anregungen hierfür gebe beispielsweise die Radwanderkarte des Landkreises Osterholz. Diese erhalten alle Teilnehmer:innen mit einer kleinen Überraschung zwischen dem 21. Juni und 11. Juli 2021 während der Öffnungszeiten in den Rathäusern und im Kreishaus I in Osterholz-Scharmbeck.
Der Landkreis werde in den kommenden Tagen alle Radler:innen des vergangenen Jahrs, alle Unternehmen, Schulen und Vereine aus dem Landkreis Osterholz anschreiben und für eine Teilnahme werben. Bei Fragen rund um die Stadtradeln-Aktion können sich Interessierte bei der Pressestelle des Landkreises Osterholz wenden (04791/930 1280 oder pressestelle@landkreis-osterholz.de). Hierüber kann auch der Kontakt zu den Koordinatoren in den Rathäusern hergestellt werden.


UNTERNEHMEN DER REGION