Seitenlogo
eb

Friedens- statt kriegstüchtig

Das Mahnwachen-Team des Friedensbündnis OHZ bereitet sich auf den zweiten Jahrestag des Angriff Russlands auf die Ukraine vor.

Osterholz-Scharmbeck.  „Mit Zivilcourage wenden wir uns gegen die, die unser Land ‚kriegstüchtig’ machen wollen“, betont Uli Priester vom Friedensbündnis. „Bei den nächsten Mahnwachen auf dem Osterholz-Scharmbecker Marktplatz planen wir Aktionen für ein ‚friedenstüchtiges’ Land, ohne Wehrpflicht, ohne Atomwaffen.“ Schon jetzt habe die Konzentration auf militärische Maßnahmen erhebliche Nachteile, zum Beispiel fehle Geld für soziale Aufgaben, die die Gesellschaft zusammenhalten. „Die aktuellen Haushaltskürzungen bei Landwirten, Bürgergeld, Rentenversicherung, Bildung, Wohnungsförderung und Gesundheitswesen wären nicht nötig, würden wir auf Diplomatie statt Aufrüstung setzen“, so Uli Priester. „Hinzugekommen ist der Krieg in Gaza, ausgelöst durch Terror der Hamas gegen Israel. Auch hier müssen die Beteiligten durch internationalen Druck zum Waffenstillstand gedrängt werden.“ Die Mahnwachen für Waffenstillstand und Ende der Kriege finden immer dienstags um 18.30 Uhr bis 19 Uhr auf dem Marktplatz in Osterholz-Scharmbeck statt.


UNTERNEHMEN DER REGION