eb/pvio

Die neuen Förderprojekte der Sparkasse stehen fest

Landkreis (eb/pvio). Die Entscheidung über die vier Projektsieger der Sparkasse Rotenburg Osterholz ist gefallen. Mit einer Fördersumme von 20.000 Euro werden vier Digitalisierungs-Projekte gefördert.

Bilder
(v. li. oben nach re. unten:) Platz 4, Platz 2, Platz 1 und Platz 3 der von der Sparkasse geförderten „Digitalisierungs-Projekte“.

(v. li. oben nach re. unten:) Platz 4, Platz 2, Platz 1 und Platz 3 der von der Sparkasse geförderten „Digitalisierungs-Projekte“.

Eine Woche lang konnten die Facebook-Nutzer:innen auf der Fanpage der Sparkasse Rotenburg Osterholz mit abstimmen, welches Projekt am besten gefällt. Durch die Abgabe eines Likes für den jeweiligen Favoriten konnten alle Voting-Teilnehmer:innen an der Verteilung der zusätzlichen Fördersumme aktiv mitwirken. Denn hier zählte jede Stimme: Je mehr Likes ein Projekt erhielt, desto höher fiel auch die Fördersumme aus. Das Projekt mit den meisten Likes erhielt 4.000 Euro, das zweitplatzierte Projekt 3.000 Euro, das drittplatzierte t 2.000 Euro und das viertplatzierte 1.000 Euro.
 
Schwerpunkt Digitalisierung
 
Das Fördermotto für das Jahr 2021 lag auf der „Digitalisierung“. Denn diese hat dazu beigetragen, dass zuletzt zumindest in einigen Bereichen das berufliche und gesellschaftliche Miteinander möglich geblieben ist. Die Sparkasse Rotenburg Osterholz war auf der Suche nach Projekten, durch die Vereine und gemeinnützige Einrichtungen ihre Angebote auf digitale Füße stellen. Mehr als 40 Förderanträge hat die Sparkasse im Rahmen ihres Aufrufs erreicht. Bei der Auswahl der vier Siegerprojekte war es der Sparkasse Rotenburg Osterholz wichtig, nicht nur eine ausgewogene regionale Verteilung über ihr gesamtes Geschäftsgebiet zu erzielen, sondern auch die unterschiedlichen Ausrichtungen der Projektträger zu berücksichtigen. Der TSV Meyenburg und der Schulverein der Grundschule Worpswede lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz, während die beiden anderen Wettstreiter ebenfalls eng beieinander um den dritten Platz rangelten. Insgesamt 1.836 Likes wurden insgesamt für diese vier tollen Projektvorhaben vergeben. Die Sparkasse Rotenburg Osterholz freut sich über diesen hohen Zuspruch und die großartige Beteiligung
 
Die Vielfalt macht’s!
 
Mit einer Gesamtfördersumme der Sparkasse Rotenburg Osterholz von 20.000 Euro können in den nächsten Monaten die folgenden Projekte in die Tat umgesetzt:
Platz 1: 6.500 Euro für den TSV Meyenburg: „Digitaler Trimm-dich-Pfad“
Der TSV Meyenburg plant einen digitalen Trimm-dich-Pfad, der durch den Ort oder rund um den Sportplatz Klingenberg führen soll. Begleitet wird jede:r Teilnehmer:in durch eine App, über die an den verschiedenen Stationen Übungen anzeigt werden, die zum Nachmachen anregen. Damit sie für jede:n nutzbar sind, werden diese in drei Schwierigkeitsgraden (für Kinder, Jugendliche und Erwachsene) angeboten.
Platz 2: 5.500 Euro für den Schulverein Grundschule Worpswede: „Lego Wedo - Spielerisch Programmieren in der Grundschule“
Durch den Einsatz von Lego Wedo und einer dazugehörigen App erlernen Schüler:innen im Grundschulalter das Programmieren und den Bau kindgerechter Mini-Roboter. Gleichzeitig werden im Unterricht technische, naturwissenschaftliche und informatorische Zusammenhänge vermittelt.
Platz 3: 4.500 Euro für das Mehrgenerationenhaus Worthmanns Hoff: „Unterstützung von Homeschooling und Coworking“
Durch die Ausstattung der Räumlichkeiten mit Webcams und Headsets sollen Kinder beim Homeschooling unterstützt werden, wenn sie nicht allein zu Hause beaufsichtigt werden können.
Platz 4: 3.500 Euro für die Moorbahn Burgsittensen e.V.: „Innen- und Außenwelt der Moorbahn digital gestalten“
Der Moorbahn Burgsittensen e.V. möchte die digitale Vernetzung interner und externer Vereinsabläufe vorantreiben. So kann der Austausch mit Partner wie NABU, Kranichschutzbund, etc. intensiviert und Konferenzen im Haus der Natur ermöglicht werden. Gleichzeitig soll der Zugriff auf Wissen (Moor, Natur, Geschichte) digital bereitgestellt werden, sodass vor Ort die Entwicklung zur Bildungsstätte erfolgt.


UNTERNEHMEN DER REGION