eb

Beethovenschule tritt „Beste Bildung“ bei

Osterholz-Scharmbeck (eb). Die Grundschule Beethovenschule in Osterholz-Scharmbeck nimmt ab sofort an der Qualitätsinitiative „Beste Bildung“ teil. Landrat Bernd Lütjen überreichte der Schulleiterin Tina Haumersen kürzlich das Schild mit dem Logo, das die Schule für alle erkennbar als „Beste-Bildung-Schule“ auszeichnet.

Bilder
Schildübergabe an der Beethovenschule. Von links; Susanne Fedderwitz, Tina Haumersen, Bettina Preißner, Landrat Bernd Lütjen und Dr. Markus Stöckl.  Foto: eb

Schildübergabe an der Beethovenschule. Von links; Susanne Fedderwitz, Tina Haumersen, Bettina Preißner, Landrat Bernd Lütjen und Dr. Markus Stöckl. Foto: eb

Neben dem Landrat gratulierten auch die Erste Stadträtin Bettina Preißner, die Leiterin des Fachbereichs Bildung und Erziehung bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck Susanne Fedderwitz und der Leiter der Geschäftsstelle „Beste Bildung“ Dr. Markus Stöckl. Mit der Grundschule Beethovenschule arbeiten jetzt alle Grundschulen in der Stadt gemeinsam an der Abstimmung ihrer Ziele und Maßnahmen zur Verbesserung der Bildungsqualität.
„Wir freuen uns sehr darüber, dass auch die Grundschule Beethovenschule künftig an dem gemeinsamen Prozess von ‚Beste-Bildung‘ teilnimmt und damit alle städtischen Grundschulen Mitglieder der Qualitätsinitiative sind“, erklärt Landrat Lütjen anlässlich der Schilderübergabe. Er bedankte sich bei der Schulleiterin für ihr Engagement und den Beitritt zur Qualitätsinitiative. „Die Mitarbeit in einer solchen Initiative kann niemand politisch verordnen, sondern sie muss von den Beteiligten aus Überzeugung mitgetragen werden“, so der Landrat. Bei der Grundschule Beethovenschule sei dies der Fall. Die Schule lege bereits seit vielen Jahren großen Wert auf die stetige Evaluierung der eigenen Arbeit, um Verbesserungsbereiche und damit Arbeitsschwerpunkte für die zukünftige Schulentwicklung herauszufiltern. Die kontinuierliche Qualitätsentwicklung habe für die Schule zentrale Bedeutung. „Daher ist der Beitritt zur Qualitätsinitiative Beste Bildung ein folgerichtiger Schritt, der Möglichkeiten eröffnet, eigene Ziele zu fokussieren und Unterstützung bei der Umsetzung zu erhalten“, so der Landrat.
„Beste Bildung“ ist eine gemeinsame Initiative von Schulen, Stadt, Gemeinden, Landkreis und der Landesschulbehörde. Darin verpflichten sich die Akteure, die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen im Landkreis Osterholz durch verbindliche, gemeinsame Arbeit zu verbessern. Maßnahmen zur Unterstützung und Vernetzung der Schulen werden durch einen Bildungsfonds finanziert.
 
Inzwischen 22 teilnehmende Schulen
 
Seit dem Start der Qualitätsinitiative im Jahr 2010 mit 11 Schulen konnten kontinuierlich weitere Schulen für die Teilnahme an „Beste Bildung“ gewonnen werden. Mittlerweile arbeiten mit 22 Schulen doppelt so viele Schulen gemeinsam an der Verbesserung der Bildungsqualität. Die teilnehmenden Schulen repräsentieren inzwischen mehr als die Hälfte aller Schüler*innen im Landkreis Osterholz.
Der Leiter der Geschäftsstelle Dr. Markus Stöckl wies darauf hin, dass jede Schule im Landkreis Osterholz auch zukünftig der Qualitätsinitiative beitreten könne. Voraussetzung dafür ist die Entwicklung einer individuellen Zielvereinbarung, in der sich die Schule auf verbindliche Ziele festlegt. Diese wird gemeinsam mit der Geschäftsstelle „Beste Bildung“ in der Kreisverwaltung vorbereitet und abgeschlossen.


UNTERNEHMEN DER REGION