eb/pvio

Amtmann Schroeter Haus: Neue Vorsitzende im Stiftungsbeirat

Lilienthal (eb/pvio). Andrea Vogelsang wurde zur neuen Vorsitzenden des Stiftungsbeirates des Amtmann-Schroeter-Hauses berufen.

Bilder
Die 48-jährige Projektleiterin und Netzwerkerin Andrea Vogelsang (rechts) tritt die Nachfolge von Peter Geittner an. Neben ihr: ASH-Geschäftsführerin Lena Buß.

Die 48-jährige Projektleiterin und Netzwerkerin Andrea Vogelsang (rechts) tritt die Nachfolge von Peter Geittner an. Neben ihr: ASH-Geschäftsführerin Lena Buß.

Die 48-jährige Projektleiterin und Netzwerkerin Andrea Vogelsang tritt die Nachfolge von Peter Geittner an, welcher aus Altersgründen nach über dreizehn Jahren ausscheidet. Er bleibe dem Haus aber weiter verbunden, wie er zwinkernd mitteilte. In seiner Abschiedsrede als Vorsitzender dankte Peter Geittner seinen Beiratskolleg:innen für die großartige Unterstützung und die konstruktive Zusammenarbeit. „Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gemacht. Aber nach diesen vielen Jahren wird es Zeit, dass jemand anderes die Visionen des Hauses mitträgt. Ich übergebe mit Freude und bestem Gewissen den Beiratsvorsitz in versierte Hände und bin fest davon überzeugt, dass der neu eingeschlagene Weg die richtige Entscheidung ist“, Geittner.
 
Engagiert für die Stiftung
 
Als eine ihrer ersten Amtshandlungen als Stiftungsbeiratsvorsitzende hieß Andrea Vogelsang die Mitglieder sehr herzlich willkommen und dankte allen für das in sie gesetzte Vertrauen. Sie versicherte, sich gemeinsam mit ihnen und dem Vorstand engagiert für die Anliegen der Stiftung zum Wohl der Lilienthaler und des sozialen Miteinanders einsetzen zu wollen. „Mit weiteren Zielen und organisatorischen Inhalten werden wir uns in Kürze im Rahmen einer Klausurtagung befassen“, kündigte Vogelsang an und schloss mit: „Die Vernetzung und Kooperationen der Vereine und Organisationen untereinander liegen mir sehr am Herzen. Denn gerade jetzt benötigt das Ehrenamt mit seinen vielen Engagierten jegliche Unterstützung.“
 
Generationenübergreifende Arbeit
 
Die Geschäftsführerin Lena Buß erinnerte daran, dass alle gemeinsam viele Weichen gestellt und auch in schwierigen Zeiten nie das Ziel aus den Augen verloren haben, die Stiftung und das Haus weiterzubringen. „Dafür mein persönlicher Dank an Sie, Herr Geittner, in dem Sie als Vorsitzender in allen Entscheidungsfindungsprozessen wichtige Impulse gesetzt haben.“ Sie kündigt eine ehrenvolle Abschiedsfeier für den Sommer an - auch für die ausgeschiedenen Beiratsmitglieder. „So können wir die tolle Arbeit aller Engagierten würdigen und uns bei einem gemütlichen Miteinander austauschen. Ich bin schon ganz gespannt auf die Zusammenarbeit mit Andrea Vogelsang und die Ideen, die wir gemeinsam umsetzen wollen. Eines kann ich schon verraten: es wird generationsübergreifend.“


UNTERNEHMEN DER REGION