Seitenlogo
mf

60 Jahre in der SPD Ortsverein ehrt langjährige Mitglieder

Osterholz-Scharmbeck (mf). Vergangene Woche traf sich der Ortsverein der SPD, um seine langjährigen Mitglieder zu ehren. Dabei wurde nicht nur auf die Erfolge der Jubilar:innen eingegangen, sondern auch auf historische Ereignisse, die deren Eintrittszeit prägten.
Hans-Dieter von Friedrichs wird von Klaus Sass für 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Hans-Dieter von Friedrichs wird von Klaus Sass für 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Bevor die Mitglieder geehrt wurden, hatte Klaus Sass noch einige Worte zu aktuellen Geschehnissen und zum Wahlkampf zu sagen: Es könne nicht sein, dass die CDU im Thüringer Landtag nicht aktiv gegen das von der AfD veranlasste Misstrauensvotum gegen den dortigen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke), der ebenfalls aus der Kreisstadt stammt, stimmte. Ein Zusammenhalt aller demokratischen Parteien gegen den Versuch der AfD, Björn Höcke als Ministerpräsidenten einzusetzen, sei wünschenswert gewesen.
Für die Opfer der Flut in Westdeutschland sprach der Politiker sein Mitgefühl im Namen der Ortsgruppe aus. Im Bezug auf den kommenden Wahlkampf sagte er, dass wieder sozialdemokratische Politik gemacht werden müsse, „mit klarer Kante, klarem Kurs und klarer Sprache.“
Auch Hans-Dieter von Friedrichs, der für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt wurde, lobte zu Beginn seiner Rede den Wahlkampf des Ortsvereins, die Plakataktion sei „sehr gut gelungen“. Der ehemalige Oberkreisdirektor habe während seiner Zeit in der Partei immer versucht, drei Leitpunkten gerecht zu werden: soziale Gerechtigkeit, Antimilitarismus und eine Zugewandtheit zur europäischen Zusammenarbeit seien Ziele, denen er unter anderem aufgrund seiner Herkunft und der Folgen des zweiten Weltkrieges stets folgte. Neben seiner Arbeit im Landkreis war von Friedrichs für einige Zeit im Bundesvorstand des SHB (Sozialdemokratischer Hochschulbund), arbeitete ein halbes Jahr für Helmut Schmidt und kandidierte für den Stadtrat in Hildesheim.
Neben von Friedrich wurden Heinz Heller für eine 50-jährige Mitgliedschaft und Prof. Dr. Tim Jesgarzewski für 25 Jahre geehrt. Außerdem gab es kleinere, inoffizielle Ehrungen für Mitglieder, die in diesem Jahr ein anderes rundes Jubiläum in der SPD feiern können. Die Anerkennung der Mitglieder sei zentral für die Parteiarbeit: „Die Leute vor Ort sind die, die die SPD stark machen“.


UNTERNEHMEN DER REGION