eb

Superintendent Wilhelm Helmers kündigt Ruhestand an

Bremervörde (eb). Unter dem Motto „Irgendwann ist jetzt“ stand der jüngste Prime-Time-Gottesdienst in St. Liborius Bremervörde.
 

Bilder
Verabschiedet sich im Sommer: Superintendent Wilhelm Helmers.

Verabschiedet sich im Sommer: Superintendent Wilhelm Helmers.

Der Song von Max Giesinger diente dabei als Impuls für die Predigt von Superintendent Wilhelm Helmers. Und zusammen mit der wunderbaren Musik der Band „Water + Wine“ feierte die Gemeinde einen fröhlichen und zugleich ernsthaften Gottesdienst zu dieser besonderen Zeit.
Nach dem Gottesdienst bekam das Thema im Gottesdienstteam noch einmal eine besondere Bedeutung, denn Wilhelm Helmers kündigte seinen Rücktritt vom Amt des Superintendenten zum 30. Juni 2022 an.
In den vergangenen Tagen waren die Gremien des Kirchenkreises und der Kirchengemeinde, die Pfarr- und Diakonenkonferenz und die Mitarbeiterschaft im Diakonischen Werk über den bevorstehenden Eintritt in den Ruhestand informiert worden. „Aber nun ist es auch an der Zeit, die vielen anderen Menschen im Kirchenkreis zu informieren. Nach fast 18 Jahren sind das keine leichten Momente, aber schon jetzt kann ich sagen, dass es im Kirchenkreis und in der Kirchengemeinde eine unglaublich gute und erfüllende Zeit gewesen ist. Vor uns liegt jetzt die Planung für die kommenden sechs Jahre, und wenn diese im Sommer 2022 abgeschlossen wird, dann kann ich ganz getrost einen neuen Lebensabschnitt beginnen.“
Für ein Resümee der gesamten Zeit sei es noch zu früh, denn noch liegen mehr als sieben Monate vor dem Abschied. „Schon jetzt sind aber manche Dinge im Blick, die nun ein letztes Mal im Miteinander geschehen werden. Aber in der Kirchengemeinde und im Kirchenkreis gibt es ein tolles Team, dass die Übergangs- bzw. Vakanzzeit verantwortlich gestalten wird. Das ist eine sehr gute Ausgangsposition für die anstehenden Überlegungen einer Wiederbesetzung, um auch zukünftig einen vielfältigen, kreativen und selbstbewussten Kirchenkreis mit starken Gemeinden und Einrichtungen zu gestalten“. Irgendwann ist jetzt - so beschließt Wilhelm Helmers die Mitteilung an das Gottesdienstteam und freut sich zugleich auf den nächsten Gottesdienst zur Prime Time.


UNTERNEHMEN DER REGION