eb

STADEUM: „Rendezvous mit Marlene“

Stade (eb). Ute Lemper, „die neue Marlene“, erweist ihrem großen Vorbild Marlene Dietrich am 24. September 2022, im STADEUM ihre Reverenz.

Bilder
Ute Lemper. Foto: Lucas Allen

Ute Lemper. Foto: Lucas Allen

Das Konzert des Welt-Stars mit vierköpfiger Band findet im Rahmen des 21. Holk-Kulturfestivals statt, welches vom 26. August bis 25. September wieder die neue Saison 2022/2023 eröffnen wird und traditionell hochkarätige Veranstaltungen aufweist. Der Vorverkauf für die prominent besetzte Hommage an Marlene Dietrich ist am 1. Dezember gestartet. Für alle Frühbucher:innen hält das STADEUM ein Vorweihnachtsgeschenk bereit: Bis zum 24. Dezember entfällt beim Kauf der Tickets im STADEUM die Vorverkaufsgebühr.
In ihrem Programm „Rendezvous mit Marlene“ nimmt Ute Lemper das Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Sie spürt der Geschichte von Marlene Dietrich mit deren Erfolgsliedern nach - von den Berliner Kabarettsongs bis hin zu der ruhmreichen Zusammenarbeit mit Burt Bacharach. Geboren wurde dieser Abend aus einem langen Telefonat, das Ute Lemper 1988 mit Marlene Dietrich führte. Nachdem die Presse in Frankreich Lemper in ihrer Rolle der Sally Bowles als „la nouvelle Marlene“ bezeichnet hatte, schrieb die damals 24-Jährige einen Brief an die mittlerweile 87-jährige Diva, um sich für den medialen Wirbel zu entschuldigen. Dietrich rief sie daraufhin an, um sich für die Post zu bedanken. Was sich aus diesem rund drei Stunden dauernden Telefonaustausch entwickelte, war für Ute Lemper wie ein Geschenk. Marlene Dietrich über ihr wechselvolles Leben, ihre Sorgen, ihre Arbeit und ihren Stil, aber auch ihre Liebe zu Rilke und das komplizierte Verhältnis zu Deutschland sprechen zu hören, war für die Sängerin wie die Enthüllung eines in seinem Wert unermesslichen Schatzes an Erfahrung.
Tickets für diese Konzertreise in die Vergangenheit kosten zwischen 42 Euro und 58,50 Euro und sind ab sofort unter Telefon 04141/409114, unter www.stadeum.de sowie beim Bremervörder Anzeiger erhältlich.


UNTERNEHMEN DER REGION