Seitenlogo
eb

OckoBOX für Altfett

Im Landkreis Rotenburg (Wümme) gibt es ab sofort ein neues Angebot zur Entsorgung von Altfett.

Die blauen Tonnen sind bereit mit altem Fett und Öl gefüllt zu werden, aber nur in geschlossenen Behältern.

Die blauen Tonnen sind bereit mit altem Fett und Öl gefüllt zu werden, aber nur in geschlossenen Behältern.

Bislang konnten Privathaushalte altes Fett nur über die Restmülltonne entsorgen. Besonders umweltfreundlich ist das allerdings nicht. Die neue Lösung heißt OckoBOX. Sie steht auf den Entsorgungsanlagen in Helvesiek und Seedorf. Das Angebot zur kostenlosen Abgabe von Speiselöle und -fette richtet sich ausschließlich an private Haushalte.

Was darf rein?

In die OckoBOX gehöre Alt- und Frittierfette. Sie können abgekühlt in einem Plastikbehälter entsorgt werden. Zum Transport eignen sich alte Speiseölflaschen, leere Dosen oder andere Kunststoffflaschen. Für Fette, die beim Abkühlen aushärten, eignen sich Kunststoffverpackungen mit Deckel.

Neben Frittierfett kann auch abgelaufenes Oliven-, Sonnenblumen- oder Rapsöl sowie gebrauchtes Fondue entsorgt werden. Alle anderen Öle, wie beispielsweise Motoröle, müssen über die sonstige Abgabemöglichkeiten weggebracht werden.

Was passiert mit dem Fett?

Das Altfett wird zu grüner Energie, denn die Altfett-Verwertung-West GmbH bereitet das Fett mit einem spezialisierten Verfahren auf und stellt daraus Biokraftstoff her. Der ist CO2-neutral und schont das Klima.

Mit der Sammlung und Abgabe von Speisefetten kann jeder Haushalt einen beitrag zur Nutzung von alternativen Energiequellen leisten und etwas für die Entlastung der Umwelt tun.


UNTERNEHMEN DER REGION