eb

Lehrerin Heike Tretzmüller nach 36 Jahren verabschiedet

Oerel (eb). Heike Tretzmüller hat an der Schule Geestequelle - Grund- und Oberschule in Oerel in den vergangenen Jahrzehnten vieles bewegt und die Schulkultur geprägt.

Bilder
zur Bildergalerie

1979 begann ihre Lehrerinnenlaufbahn als Feuerwehrlehrkraft in Hesedorf, 1986 wurde sie von Gnarrenburg nach Oerel versetzt, wo sie 36 Jahre das Schulleben aktiv gestaltete und die Schulkultur prägte. Neben dem Unterrichten in den Fächern Mathematik, Evangelische Religion und Textilem Gestalten waren ihr gemeinsame Aktionen mit den Schulklassen sehr wichtig. Mit ihren Klassen segelte sie auf dem Ijsselmeer, unternahm einige zweiwöchige Waldeinsätze u.a. im Harz und in der Lüneburger Heide und machte sogar eine Pilgertour mit einer Schülergruppe in Hameln Bodenwerder.
Schule zu gestalten war für Heike Tretzmüller immer eine Herzensangelegenheit. In Ihrer Funktion als Didaktische Leitung konnte sie in Zusammenarbeit mit dem Kollegium innerhalb der letzten zehn Jahre einiges bewirken, u.a. organisierte sie den Ganztag, betreute die Arbeit der FSJler, und war lange Zeit für die Schüler:innenvertretung zuständig. Die Schulformen am Standort Oerel wechselten im Laufe der Jahre, Orientierungsstufe, Schulversuch Sekundarschule, Haupt- und Realschule und schließlich Oberschule. „Für mich ging es immer darum, Kinder zu unterrichten und sie weiter zu bringen, egal, an welcher Schulform ich gerade tätig war“, so Heike Tretzmüller.
In der Schülerfirma „TEAM-Schule Oerel“ leitete Heike Tretzmüller die Abteilung „Kino-Werkstatt“, wo regelmäßig im Oereler Mehrgenerationenhaus Kinderfilme gezeigt wurden. Als die Schule für ein halbes Jahr ohne Schulleitung war, war sie als kommissarische Schulleitung tätig.
Bei der Verabschiedung betonte das Kollegium ihren unermüdlichen Einsatz, ihre fachliche Kompetenz, Loyalität und ihre Liebe zur Schule Geestequelle.
Bevor die Schuldezernentin Elke Oppermann die Arbeit von Heike Tretzmüller würdigte, ihre Verlässlichkeit betonte und die Urkunde zum Ruhestand überreichte, fand Alexandra Schwiering als Konrektorin für ihre langjährige Kollegin viele wertschätzende Worte, betonte ihre Geduld und Ausdauer. Der Personalrat bedankte sich im Namen des Kollegiums mit einem Lied, Geschenken und einem Apfelbaum voller guter Wünsche.
An ihrem letzten Schultag verteilte Heike Tretzmüller zur Verabschiedung an die Schüler:innen selbstgemachtes Popcorn. Sie wird fehlen.


UNTERNEHMEN DER REGION