Sabine Steinhoff

Kommt bald die "WIR"-App?

Gnarrenburg. Bei der Mitgliederversammlung des WirtschaftsInteressenRing (WIR) wurde über die zukünftige Ausrichtung des Vereins diskutiert.

Bilder
Geehrte und Vorstandsmitglieder (v. li.): Silke Homburg, Matthias Otten, Silke Kosch, Hanjo Postels, Kristian Mahnken und Melanie Blank.

Geehrte und Vorstandsmitglieder (v. li.): Silke Homburg, Matthias Otten, Silke Kosch, Hanjo Postels, Kristian Mahnken und Melanie Blank.

Durch die Corona-Pandemie habe sich alles verändert, so der wiedergewählte Erste Vorsitzende Hanjo Postels, der neben dem scheidenden Bürgermeister Axel Renken auch den neu gewählten Bürgermeister Marc Breitenfeld begrüßte.
Vor dieser neuen Situation müsse sich der Verein die Frage stellen, welche neuen Wege sinnvoll seien. Und ob man den Handwerkern womöglich mit einer Umwandlung zu einem Gewerbehandlungsring helfen könne. Es sei nun viel mehr Aktivität von allen Mitgliedern gefordert. Die Leerstände in der Hindenburgstraße und das Problem fehlender Gastronomie müssten angegangen werden. Für die Dorferneuerung müsse man neue und alte Töpfe nutzen. In dem Zusammenhang dankte Postels dem Gemeindebürgermeister Axel Renken und dem Geschäftsbereichsleiter Marcel van der Pütten für ihr Engagement seitens der Gemeinde und die bereits geschaffenen Projekte in der Gemeinde Gnarrenburg durch die beantragten Dorferneuerungsgelder.
Abschließend gratulierte Hanjo Postels dem scheidenden Gemeindebürgermeister Axel Renken für seine 15-jährige Arbeit im Sinne der Gemeinde und des WirtschaftsinteressenRings. Außerdem wurde Melanie Blank für elf Jahre engagierter Arbeit als Pressesprecherin für den WIR geehrt. Darüber hinaus wurde ihr unermüdliches Engagement für die Geschäftswelt sowie bei der Durchführung von Veranstaltungen gewürdigt.
Nicht mehr zur Wahl stand u.a. der 2. Vorsitzende Gernot Böttjer. Dieser hatte einen großen Anteil am bisherigen Erfolg des WIR und erfand die Aktion „Freitag der 13´te“. Ulf Ahrens als Kassenprüfer und Schriftwartin Silke Homburg beendeten ebenfalls ihre Amtszeit.
 
Wahlen
 
Einstimmig gewählt wurden: Hanjo Postels (1. Vorsitzender), Sabrina Kosch (2. Vorsitzende), Kristian Mahnken (Schriftwart), Matthias Otten (Kassenwart) sowie Stefan Gawehn und Annika Steffens als Kassenprüfer:in. Neu gewählt wurde zudem ein erweiterter Ausschuss bestehend aus Melanie Blank, Clemens Kullik und Antonius Oskamp. Somit erweitert sich der Verein mit der Pressewartin um zwei Unternehmer, die das Handwerk repräsentieren und zukünftig mehr in den Verein einbinden werden.
Bis zum Jahresende soll neben dem Herbstmarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag am kommenden Wochenende noch ein „Nice Friday & Saturday“ am 26. und 27. November sowie der Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende stattfinden. Ob die Tannenbaumaktion am 8. Januar 2022 stattfinden könne, sei noch offen.
 
„WIR“-App
 
Angeregt wurde die Einführung einer „WIR“-App, in der es einen internen Bereich für Mitglieder und einen externen Bereich für Kund:innen und Interessierte geben könne. Auch alle anderen Interessensgemeinschaften und Vereine Gnarrenburgs könnten sich anschließen.


UNTERNEHMEN DER REGION