mf

Neuer Seniorenbeirat wird gewählt

Hambergen (mf). Während im September die Kommunal- und Bundestagswahl stattfinden, wird bis zum Ende des Jahres in fast allen Gemeinden des Landkreises auch der Seniorenbeirat gewählt. In der Samtgemeinde Hambergen findet die Wahl am 16. November statt, noch können Vorschläge für Kandidat:innen eingereicht werden.

Bilder
Bernd Wellbrock (links) leitet den aktuellen Seniorenbeirat. Auch Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock freut sich stets über dessen Vorschläge. Foto: mf

Bernd Wellbrock (links) leitet den aktuellen Seniorenbeirat. Auch Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock freut sich stets über dessen Vorschläge. Foto: mf

Seit 2007 besteht der Beirat in der Samtgemeinde und setzt sich für die Belange der älteren Bevölkerung ein. Die aktuell 7 Mitglieder, 3 Frauen und 4 Männer, treffen sich vier Mal im Jahr zu offiziellen Sitzungen, auf denen Belange der Senioren besprochen werden. Der Beirat hat eine ausschließlich beratende Funktion und nimmt diese auch in mehreren Ausschüssen in den Räten der Gemeinden und dem Samtgemeinderat wahr. Besonders die Mobilität ist ein großes Thema. So ging es in der Vergangenheit um die Verbesserung der Radwege und die Schaffung eines sogenannten Bürgerbusses, welcher von Bürger:innen betrieben wird. Um den letzteren Punkt aktiv voranzubringen ist sogar eine Auftaktveranstaltung am 27. September um 18 Uhr im Schützenhof in Wallhöfen geplant, um über das geplante Angebot zu informieren und Interessenten zu finden.
Turnusmäßig hätte der Seniorenbeirat erst im kommenden Frühjahr gewählt werden sollen, auf eine Initiative des Kreisseniorenbeirates wurde die Wahl jedoch in den November verschoben, damit alle Gemeinden bei dessen Konstituierung im September teilhaben können. Jede:r Bürger:in ab 60 Jahren mit aktivem Wahlrecht und Wohnsitz in der Samtgemeinde kann den Seniorenbeirat wählen und als Kandidat:in aufgestellt werden. Vorschläge zur Wahl (auch Selbstvorschläge sind erlaubt), müssen bis zum 29. September im Rathaus eingegangen sein. Neben Namen, Beruf und Geburtsdatum sollte eine generelle Kurzbeschreibung der eigenen Person mit Bild beigefügt sein, wenn eine andere Person vorgeschlagen wird, wird außerdem deren Zustimmung benötigt. Ab dem 19. Oktober werden die Wahlunterlagen versendet, die diesjährige Seniorenbeiratswahl findet ausschließlich als Briefwahl statt.


UNTERNEHMEN DER REGION