mf

Klosterholz Tombola: 17.000 Gewinne warten auf die Loskäufer:innen

Osterholz-Scharmbeck (mf). Es ist wieder so weit: Die Klosterholz-Tombola geht in die nächste Runde. Der Losverkauf läuft bereits seit Freitag an den bekannten Orten, in diesem Jahr gibt es Preise im Wert von insgesamt über 89.000 Euro zu gewinnen.

Bilder
Von links: Stefan Kalt (Vorstandsvorsitzender Sparkasse), Anja Kalski, Stefan Molkentin, Florian Daoud (Autohaus Opel Meyer) und Thorben Prenntzell (Vorstandsmitglied Sparkasse) freuen sich auf die bevorstehende Tombola.

Von links: Stefan Kalt (Vorstandsvorsitzender Sparkasse), Anja Kalski, Stefan Molkentin, Florian Daoud (Autohaus Opel Meyer) und Thorben Prenntzell (Vorstandsmitglied Sparkasse) freuen sich auf die bevorstehende Tombola.

„In diesem Jahr haben wir 280 Sponsoren, die es uns einfach machen, eine wirklich attraktive Tombola auf die Beine zu stellen,“ erzählt Stefan Molkentin, Organisator der Klosterholz-Tombola. Sponsoren, die häufig aus dem Landkreis kommen, wie die Sparkasse Rotenburg Osterholz, die den Hauptpreis stiftet, wie auch solche, die im ganzen Bundesgebiet verteilt sind, wirken in diesem Jahr mit.
 
Hauptpreis: Opel Corsa
 
Neben dem Hauptpreis, einem Opel Corsa im Wert von über 17.000 Euro, geliefert vom Autohaus Opel Meyer, sind so auch viele andere Preise zu gewinnen: Von Einkaufs- und Restaurantgutscheinen über Haushaltsprodukte, Lebensmittel und CDs bis hin zu Eintrittskarten für das Miniatur Wunderland oder die Kunsthalle in Hamburg ist alles dabei. Zu den besonderen Preisen gehört wie jedes Jahr eine Torfkahnfahrt, aber auch Tickets für ein Konzert von Alicia Keys und das Musical „Die Eiskönigin“ des Stage Entertainment in Hamburg können in diesem Jahr gewonnen werden.
Wie auch schon im letzten Jahr muss es aufgrund der Corona-Pandemie allerdings einige Einschränkungen geben. So wird der Verkauf durch Prominente, welcher ansonsten jeden Freitag stattfindet, ausfallen. Auch auf die offizielle Eröffnung mussten die Organisator:innen in diesem Jahr verzichten, trotzdem ging der Losverkauf am Freitag um 11 Uhr pünktlich los. Außer am Stand auf dem Marktplatz in der Kreisstadt werden die Lose im Marktkauf und beim Möbelhaus Meyerhoff verkauft. In den Filialen der Sparkasse in Worpswede und Ritterhude sowie im Ritterhuder Rathaus können ebenfalls Lose erworben werden.
Insgesamt gibt es 50.000 Lose, ungefähr 17.000 davon sind Gewinne. Da viele Veranstaltungen wie auch im letzten Jahr nicht stattfinden können, hofft der Verein auf die Unterstützung durch Unternehmen, so Molkentin. Auch im letzten Jahr hätten viele Lose für ihre Mitarbeiter gekauft und so die fehlenden Losverkäufe auf Veranstaltungen kompensiert.
 
Anschubfinanzierung für zahllose Projekte
 
Der Verein, der sich ursprünglich um den Erhalt und die Pflege des Klosterholzes bemühte, ist gemeinnützig und spendet daher regelmäßig die durch die Tombola eingenommen Gelder an Projekte im ganzen Landkreis. In den letzten 33 Jahren sind so über 1,1 Millionen Euro zusammengekommen, die unter anderem in Parkbänke, eine Sonnenuhr an der St. Willehadi-Kirche oder Elektromotoren in Torfkähnen gesteckt werden konnten. Anja Kalski, Vorsitzende des Klosterholz e.V, betont, dass es sich dabei in den meisten Fällen nur um Anschubfinanzierungen handelt, weswegen man davon ausginge, dass insgesamt in vom Verein unterstützte Projekte über 6 Millionen Euro investiert wurden.


UNTERNEHMEN DER REGION