eb

GartenKultur-Musikfestival - 45 Konzerte in 26 Städten und Gemeinden

Bilder
Die kubanische Sängerin Darling Valdivia-González und der Swing-Sänger und Entertainer Dwill Crooning läuten das GartenKultur-Musikfestival 2019 ein.  Foto: Kommunalverbund

Die kubanische Sängerin Darling Valdivia-González und der Swing-Sänger und Entertainer Dwill Crooning läuten das GartenKultur-Musikfestival 2019 ein. Foto: Kommunalverbund

Landkreis (eb). Von Freitag, 2. August, bis einschließlich Sonnabend, 31. August, veranstaltet der Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e.V. das 17. GartenKultur-Musikfestival. Von Großenkneten im Westen bis Ottersberg im Osten und von Hagen im Norden bis Sulingen im Süden finden in 26 Städten und Gemeinden insgesamt 45 Konzerte in privaten sowie öffentlichen Gärten und Parks statt, darunter 11 Konzerte in Bremen.
Von Pop, Chanson und Swing über Soul, Rock und Jazz bis zu klassischer Musik, von Country- und Skiffle, Rockabilly und Boogie über internationale Folk- und Weltmusik bis zu Gospel und Bossa Nova: Auch in diesem Jahr bietet das GartenKultur-Musikfestival wieder eine große Bandbreite an Musikrichtungen für jeden Geschmack.
Parks, Ritterburgen, Museen, Höfe, Privatgärten, Schlösser und Stadtgärten öffnen ihre Pforten und bieten dem Publikum vielfältige Musik regionaler und überregionaler Künstler/innen im Grünen.
Das Eröffnungskonzert findet in diesem Jahr am Freitag, 2. August, um 19 Uhr im Hoetger-Garten im Diedrichshof in Worpswede statt. Die kubanische Sängerin Darling Valdivia-González und der Swing-Sänger und Entertainer Dwill Crooning läuten das GartenKultur-Musikfestival 2019 mit Songs des Rat Pack, Buena Vistal Social Club und lateinamerikanischen Evergreens ein.
Zur Einstimmung auf das Eröffnungskonzert wird in diesem Jahr erstmals ein geführter Kulturspaziergang zum Veranstaltungsort angeboten. Der Streifzug durch die Natur führt von der Worpsweder Tourist-Information zum Diedrichshof.
Alle Veranstaltungen bis zum 31. August hat der Kommunalverbund wieder in einem übersichtlichen Programmheft zusammengefasst, in dem alle teilnehmenden Künstler und Gärten vorgestellt werden. Das Programmheft liegt ab sofort in den Mitgliedskommunen des Kommunalverbunds sowie an vielen weiteren öffentlichen Stellen aus und ist auf www.gartenkultur-musikfestival.de einzusehen. Die Facebook-Seite www.facebook.com/gartenkulturmusikfestival bietet zudem laufend aktuelle Informationen.
Der Großteil der Konzerte ist kostenlos, Karten für die kostenpflichtigen Konzerte und den Kulturspaziergang können bei dem jeweiligen Veranstalter und teilweise bei Nordwest Ticket erworben werden.
Das GartenKultur-Musikfestival ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Kulturschaffender aus Städten und Gemeinden unter dem Dach des Kommunalverbunds, aber auch privaten Gartenbesitzern und Vereinen sowie Förderern und Sponsoren. Bereits seit 2003 organisiert der Kommunalverbund das GartenKultur-Musikfestival. Dank der Kombination aus vielfältigen Musikrichtungen sowie unterschiedlichen Parks und Gärten ist der vierwöchige Event immer wieder ein großer Erfolg.


UNTERNEHMEN DER REGION