Mareike Kerouche

Unikate aus Glas, Stein und Seide - Fünfter Kunsthandwerkermarkt rund um das Logehuus

Bilder
Wer auf der Suche nach schönen Dekorationsartikeln für den Garten ist, wird beim Kunsthandwerkermarkt bestimmt fündig werden. Foto: eb

Wer auf der Suche nach schönen Dekorationsartikeln für den Garten ist, wird beim Kunsthandwerkermarkt bestimmt fündig werden. Foto: eb

Bremervörde (eb). Dem Alltagstrubel entfliehen, um in angenehmer Atmosphäre bummeln zu gehen, das können Besucher am Sonnag, 2. Juni, von 11 bis 18 Uhr beim Kunsthandwerkermarkt auf dem idyllisch gelegenen Logehuus. Veranstaltet wird der Kunsthandwerkermarkt vom Hesedorfer Heimatverein.
Unter dem Motto „Schauen, Entdecken, Kaufen und Genießen“ werden abermals zahlreiche innovative kleine Kunstwerke jeglicher Art die Besucher erfreuen. Organisatorin Marianne Hauschild persönlich hat zirka 60 ausgewählte Aussteller aus ganz Norddeutschland aus den Bereichen Keramik, Mode, Kinderkleidung, Schmuck, Naturseifen, Wohn- und Gartendesign, Floristik, Pflanzen und Gewürze eingeladen, die nun ihre Innovationen am malerisch gelegenen Fachwerkhaus anbieten möchten.
Unter ihnen ist zum Beispiel Marlies Schröder aus Gnarrenburg, die phantasievollen Schmuck aus altem Tafelsilber fertigt. „Ich freue mich, dabei sein zu dürfen. Denn in Hesedorf kann man als Händler nicht einfach einen Platz buchen - man muss schon eingeladen werden“, erklärt sie nicht ohne Stolz. „Es ist kein Flohmarkt. Der Eintrittspreis ist nicht hoch. Niveau und Publikumsinteresse steigert sich stetig. Ich bin begeistert.“
Liebevolle Handarbeit, umgesetzt mit individuellen Ideen, keine Fabrikware. Von Menschen für Menschen. Damit sich jedoch nicht nur Erwachsene erfreuen, gibt es ab 12 Uhr kostenfrei das beliebte Kinderschminken. Auch die bekannte Ballonkünstlerin „Adara“ formt dann abermals blitzschnell Wunschfiguren der jüngsten Kunsthandwerkermarkt-Besucher.
Weiterhin dürfen rund um das Logehuus vielseitige und verschiedenartige kulinarische Leckereien probiert werden. Darüber hinaus werden Imbiss-Spezialitäten, Kaltgetränke sowie Eis angeboten.
Direkt im Heimathaus bietet der Heimatverein ein feines Tortenbufett und Butterkuchen aus dem Steinbackofen an. Diesmal ist neben dem vielfältigen Kunstgenuss das im Mai neu eröffnete, erste regionale Trachtenmuseum zu bewundern. Hier lädt eine besondere Sammlung von regionalen Trachten und Trachtenzubehör, die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird, zum Verweilen ein. Der Eintritt kostet 2 Euro - Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.


UNTERNEHMEN DER REGION