Seitenlogo
eb

Theater und Ehrung

Bei der letzten Generalversammlung des Club Gemütlichkeit Ostendorf gab es viel zu besprechen.

Die zwei neuen Mitglieder (Mitte) wurden vom Präsidenten und stellvertretenden Präsidenten willkommen geheißen.

Die zwei neuen Mitglieder (Mitte) wurden vom Präsidenten und stellvertretenden Präsidenten willkommen geheißen.

Der Vorstand des Club Gemütlichkeit Ostendorf berichtete bei der 65. Generalversammlung von nur wenigen Veranstaltungen im vergangenen Jahr, da viele Aktivitäten der Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses zum Opfer fielen.

Neben vielen Terminen für das kommende Jahr will auch die Theatergruppe wieder aktiv werden. Anfang nächsten Jahres wollen sie den plattdeutsche Dreiakter „Chaos in‘t Bestattungshus“ aufführen. Bei den Wahlen wurden sowohl der stellvertretende Präsident Jeremy Quell und der stellvertretende Kassenführer Lars Schönau, als auch der Pressewart Nils Müller gewählt. Zwei neue Mitglieder konnten ebenfalls begrüßt werden. Abschließend durfte sich Gunda Weinert über die Ernennung zum Ehrenmitglied freuen. Gerda Brandt, Frank Quell, Klaus Brandt und Grete Weber wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.


UNTERNEHMEN DER REGION