mh

PaNaMa wählt neuen Vorstand

Bremervörde (mh). Das Familienzentrum hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen und wichtigen Anlaufstelle entwickelt.

Bilder
Der neue Vorstand um die Vorsitzende Birthe Schlichter (6. v. li.).

Der neue Vorstand um die Vorsitzende Birthe Schlichter (6. v. li.).

Offene Spielgruppen für Kinder bis zum Grundschuleintritt, die Möglichkeit für Eltern zum gegenseitigen Austausch, Fachvorträge rund um Kindsentwicklung oder gesunde Ernährung; all das und viel mehr bietet das Familienzentrum PaNaMa e. V. seit vielen Jahren. Wurde der Verein zunächst ehrenamtlich in Eigenregie der Vorstandsmitglieder geführt, wechselte er 2020 in die Trägerschaft des diakonischen Werkes Bremervörde-Zeven. Der Förderverein wählte kürzlich einen neuen Vorstand. Neu dabei sind Monika Hahn, Marion Rieck, Nicole Katt, Zelia Tiedemann  sowie die neue Erste Vorsitzende Birthe Schlichter, die das Amt von Petra Janssen übernahm.
Aus einem Arbeitskreis von Fachkräften gründete sich 2009 der Verein PaNaMa e. V. Anfangs leiteten die Initiatorinnen die offenen Gruppen in den Räumlichkeiten der Auferstehungskirche in Bremervörde selbst und kümmerten sich um Fördermittel. Schnell waren die Spielgruppen gut besucht, teilnehmende Mütter engagierten sich in den Gruppen, das Angebot wuchs.
Mit dem Erfolg stieg der Aufwand, die Projekte und die Ehrenamtlichen zu koordinieren. 2015 wurde daher die Sozialarbeiterin Ina Müller als Koordinatorin eingestellt. Dank der regelmäßigen Fördergelder der beteiligten Kommunen, des Landkreises Rotenburg und des Landes Niedersachsen finden inzwischen regelmäßige Gruppen, Aktionstage, Bewegungsangebote und Vorträge in den Gemeinden Bremervörde, Gnarrenburg und Geestequelle statt.
 
Patenprojekt für Kinder von psychisch Erkrankten
 
2019 entstand mit dem Patenprojekt „Fips“ – Familien im Patenprojekt stärken (der ANZEIGER berichtete) ein spezielles Angebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern in Bremervörde und Zeven. Für dieses von der Aktion Mensch finanzierte Projekt wurde ein eigener Koordinator eingestellt, die ehrenamtlichen Pat:innen werden fachkundig geschult.
Insgesamt wurde der Aufwand bei der personellen und finanziellen Absicherung des Familienzentrums zunehmend komplexer, zeitintensiver und schwieriger zu bewerkstelligen für einen ehrenamtlichen Vorstand. 2020 wurden daher die laufenden Projekte des PaNaMa e. V. in die Trägerschaft des diakonischen Werks Bremervörde-Zeven überführt. Um den Verein als solches weiterleben zu lassen und ihn inhaltlich mit neuen Ideen bereichern zu können wurde er in einen Förderverein umgewandelt.
„Ich freue mich, dass mit euch ein tolles neues und junges Team ‘unser Baby’ PaNaMa nun gestalten und fortführen wird“, gratulierte die bisherige 1. Vorsitzende Petra Janssen dem neuen Vorstand zur Wahl. Als Gründungsmitglied zeigte sie sich gerührt und neugierig, die Geschicke des neuen Vorstands weiterhin zu verfolgen und beratend zur Seite zu stehen.
Corona hat die soziale und gesundheitliche Lage vieler Familien verschärft und den Beratungsbedarf enorm erhöht: Aktuelle Projekte wie das Kursangebot „Kleine Entdecker“, eine Gutscheinaktion zur Stärkung sozialer Teilhabe, offenes Café und Gesprächsrunden stärken Betroffene und richten sich an Schwangere und junge Familien.
www.panama-brv.de


UNTERNEHMEN DER REGION