Ralf G. Poppe

Kultursommer mit Musik, Literatur, Film und Kunst

Bremervörde. Los geht es am 9. Juli mit einem musikalischen Fest der Kreismusikschule Rotenburg, die in Kooperation mit der BBG und TANDEM e.V. ihren 50. Geburtstag feiert.

Bilder
Marco Tulodetzki (Sparkasse), Benjamin Bünning (N&E) und Andreas von Glahn (Tandem) präsentierten im Garten der Kulturbühne freudig das diesjährige Kultur-Programm.

Marco Tulodetzki (Sparkasse), Benjamin Bünning (N&E) und Andreas von Glahn (Tandem) präsentierten im Garten der Kulturbühne freudig das diesjährige Kultur-Programm.

TANDEM e.V. – soziale Teilhabe gestalten -, die Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft gGmbH (BBG) sowie die Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH, unterstützt durch die Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, freuen sich, ein abwechslungsreiches Programm für den Bremervörder Kultursommer präsentieren zu dürfen. Dazu gehören nicht nur Musik-Konzerte, sondern Veranstaltungen vieler verschiedenen Kunstrichtungen.
Ein besonderes Kunstprojekt des diesjährigen Kultursommers trägt den Namen „Ort der Achtsamkeit“. Dabei werden zu Beginn des Kultursommers (bis zu dessen Ende) an sechs Orten der Stadt knallgelbe Telefonzellen „alter Schule“ aufgestellt und mit jeweils einem Bild behängt. Betrachtende sollen erfahren, wie gut es tut, sich nur auf ein Bild zu konzentrieren, anstatt durch ein Museum zu hetzen, um so viel wie möglich in kurzer Zeit zu sehen. Aber auch der ermüdenden Wucht unzähliger Eindrücke, die ständig auf uns einwirken, soll mit dieser Aktion ein Ort der Achtsamkeit entgegengesetzt werden.
 
Auftakt am 9. Juli
 
Zum offiziellen Auftakt feiert am 9. Juli die Kreismusikschule Rotenburg in Kooperation mit der BBG und TANDEM e.V. ihren 50-Geburtstag. Unter dem Motto „50 Jahre KMS – Lasst uns feiern!“, laden Lehrkräfte und Schüler:innen zu einem musikalischen Fest in unterschiedlichsten Besetzungen und Stilrichtungen ein. Ab 11 Uhr stellt die Kreismusikschule sich vor, anschließend folgt um 16 Uhr ein Konzert der KMS-Band „Fettes Blech“. Das Vergnügen kostet keinen Eintritt. Spenden für die Bremervörder Tafel sind dennoch gern gesehen.
Am 15. Juli (19 Uhr) nimmt die Junge Philharmonie Köln unter der Leitung von Volker Hartung Zuhörende von der Seebühne unter freiem Himmel mit auf eine kleine Zeitreise in die „goldenen Zwanziger“ des Swing.
 
Gartenkonzerte
 
Am 10. Juli (16 Uhr) performt Niko Lampio, alias „Du, Herr Lampio“, auf der Kulturbühne „Lauter leise Lieder“. Am 16. und 17. Juli (jeweils 16 Uhr) laden Norman Keil, sein Bassist Volker Rechin sowie das Duo Frollein Motte zum Singen, Tanzen und Verweilen ein. Norman Keil, ein 40-jähriger Liedermacher aus Gießen, vereint ehrliche und schmerzlich schöne Texte zu einem Klangerlebnis. Frollein Motte steht für die dynamische Power einer unterhaltsamen Rockkapelle.
Weiter geht es am 23. Juli (16 Uhr) mit einem Auftritt von Jörg Seidel & Sabine Kühlich, die mit „Viva Valente!“ eine Ikone des 20. Jahrhunderts, Caterina Valente, ehren. Zum Abschluss spielen am 24. Juli (16 Uhr) Christina Lux und Oliver George musikalische „Lichtblicke“. Tiefergehende Texte werden dabei mit feinen Melodien und einer warmen Stimme kombiniert.
 
Literatur
 
Für Literaturfans gibt es drei faszinierende Lesungen (jeweils 19.30 Uhr) im EIGENART-Kunstraum. Samer Tannous & Gerd Hachmöller beginnen am 13. Juli mit einer Lesung aus ihrem neuen Buch „Lebt ein Syrer in Rotenburg (Wümme)“. In der Fortsetzung des SPIEGEL-Bestsellers „Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)“ beschreiben die Autoren unterhaltsam, warum Schuhsohlen im deutschen Fernsehen unweigerlich zu Missverständnissen führen, und was passiert, wenn ein syrischer Vater sich mit exotischen Vokabeln wie „Geburtsvorbereitungskurs“ auseinandersetzen muss. Der 20. Juli präsentiert Bestseller-Autor Tim Pröse mit „…und nie kann ich vergessen“: Ein Stalingrad-Überlebender erzählt vom Krieg, Widerstand und dem Wunder, 100 Jahre zu leben. Am 3. August vervollständigt Marno Howald das Literatur-Programm. Sein Buch „Ottos Schatten“ behandelt sehr sensibel das Thema Gewalt an Kindern.
 
Open-Air-Kino
 
Ausklingen wird der Kultursommer mit dem Sommernachtskino am Vörder See. An drei aufeinanderfolgenden Wochenenden (jeweils um 21 Uhr) haben Kinofans die Möglichkeit, sich dabei mit erfrischenden Getränken sowie einer leckeren Portion Popcorn zu entspannen. Den Anfang macht am 6. August die Oscar-gekrönte Bestsellerverfilmung „Life of Pi“ aus dem Jahr 2012. Am 13. August ist Ethan Hawke in der Rolle des Jazz-Trompeters Chet Baker im Musik-Drama „Born to be Blue“ zu sehen. Zum Finale des Kinosommers am 20. August nimmt Reese Witherspoon die Filmfans mit in den Westen der USA. „Der große Trip – Wild“ erzählt von den Erlebnissen einer jungen Frau während ihrer Weitwanderung auf dem 1.600 km langen Pacific Crest Trail.
 
Eintrittskarten
 
Anmeldungen für das kostenfreie Sommernachtskino am Vörder See gehen per Mail an info@tandem-brv.de. Der Vorverkauf für alle anderen Veranstaltungen läuft ab sofort durch die Tourist Information Bremervörde touristik@bremervoerde.de, Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft bbg@brv-beschaeftigung.de, sowie via Online-Shop der Sparkasse Rotenburg Osterholz www.spk-row-ohz.de.


UNTERNEHMEN DER REGION