eb

Herbstmarkt, Laternenumzug und verkaufsoffener Sonntag

Gnarrenburg (eb). Der WirtschaftsInteressenRing (WIR) und die Gemeinde Gnarrenburg laden am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Oktober, in die Moormetropole ein.

Bilder
In diesem Jahr gibt es wieder einen Herbstmarkt, wenn auch mit einigen Auflagen. Vorbeikommen lohnt sich.

In diesem Jahr gibt es wieder einen Herbstmarkt, wenn auch mit einigen Auflagen. Vorbeikommen lohnt sich.

In diesem Jahr findet der Herbstmarkt zwar nicht in seiner altbewährten Form statt, aber immerhin in einer abgespeckten Version mit einigen Auflagen. Der ortsansässige WirtschaftsInteressenRing (WIR) richtet zusammen mit der Gemeinde Gnarrenburg einen „Kleinen Herbstmarkt“ aus. Am Samstag, 16. Oktober, um 14 geht es auf dem Herbstmarkt-Gelände vor dem Gnarrenburger Bürgersaal und in der Bahnhofstraße los.
„Wir freuen uns alle sehr, dass es weitergeht“, sagt Olaf Butt, Marktmeister der Gemeinde Gnarrenburg. Mit ausreichend Abstand präsentieren von 14 bis ca. 21 Uhr rund 20 Händler:innen ihre Attraktionen: Puppentheater, Kinderkarussell, Verlosung, Schießbuden und zahlreiche weitere Spielgeschäfte, wie z. B. Pfeilwerfen und Dosenwerfen. Zum Schlmmerangebot gehören asiatische Spezialitäten, Fischbude, Imbisswagen, XXL Hamburger und XXL Hot Dog, Schlemmerpfanne, Mandelhütte, Crêpes-Bude, Griechische Spezialitäten, Zuckerkuchenwagen, und natürlich auch ein Eiswagen.
 
Laternenumzug und verkaufsoffener Sonntag
 
Am Samstagabend findet zudem um 19 Uhr der Laternenumzug statt. Start ist an der Hermann-Lamprecht-Straße/Ecke Bergstraße (beim ehemaligen Lamprechthaus). Im Anschluss daran erhalten alle Kinder auf dem Herbstmarktgelände ein kleines Geschenk.
Am Sonntag laden zusätzlich zum Herbstmarkt die Gnarrenburger Geschäftsleute zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Zwischen 13 und 18 Uhr können sich die Besucher:innen über viele tolle Angebote und Aktionen freuen.
 
Besuch mit Luca-App
 
Zwar gibt es auf dem Herbstmarkt keine Maskenpflicht, doch die Kontaktverfolgung muss für die Sicherheit aller weiterhin stattfinden. Daher müssen sich alle, die den Markt aufsuchen möchten, über die Luca-App anmelden. Wer kein Handy hat, kann sich am Markteingang problemlos auch über ein Formular registrieren.


UNTERNEHMEN DER REGION