eb

Elegant und schwerelos

Das Ukrainian Classical Ballett zeigt am Donnerstag, 28. Dezember, um 18 Uhr „Der Nussknacker“ und verwandelt das Stadeum in eine Weihnachtswelt.

Bilder
Die Balletttänzer:innen lassen die athletische Strenge durch ihre schwebende Leichtigkeit für das Publikum vergessen.

Die Balletttänzer:innen lassen die athletische Strenge durch ihre schwebende Leichtigkeit für das Publikum vergessen.

Geschenke, die zum Leben erwachen, Träume, die real erscheinen und märchenhafte Ereignisse, die nicht von dieser Welt sind, das passiert alles in dem diesjährigen Weihnachtsballett im Stadeum. Das Ukrainian Classical Ballett wird das musikalische Märchen nach E.T.A. Hoffmanns „Nussknacker und Mausekönig“ aufführen.

Hoffmann selbst hätte vermutlich nicht gedacht, dass sein Märchen zu einem der berühmtesten Ballettstücke der Welt werden würde. Ursprünglich als Puppeballett für Kinder konzipiert, wurde es dank des umfangreichen Inhalts und einer neuen Form Anfang des 20. Jahrhunderts weltberühmt und zum Vorläufer vieler Adaptionen.

Die Tänzer:innen des Balletts entführen ihr Publikum mit perfektionierter Eleganz in eine magische Welt der Schwerelosigkeit und Poesie.

Tickets für den zauberhaften Abend am Donnerstag, 28. Dezember, um 18 Uhr gibt es unter 04141/4091-40 und stadeum.de.


UNTERNEHMEN DER REGION