rgp

Dem „Leseknick“ vorbeugen

Bremervörde (rgp). Dank 5.000 Euro aus dem Soforthilfeprogramm „Vor Ort für Alle“ des Deutschen Bibliotheksverbands kann die Stadtbücherei ihr Angebot insbesondere für Kitas und Schulen weiter ausbauen.

Bilder
Büchereileiterin Francesca Todisco (li.) und Dr. Silke Fricke, Erste Stadträtin von Bremervörde, an der neuen Kuti-Konsole.

Büchereileiterin Francesca Todisco (li.) und Dr. Silke Fricke, Erste Stadträtin von Bremervörde, an der neuen Kuti-Konsole.

„Ab Januar können wir viele neue Möglichkeiten der Büchereinutzung anbieten“, freut sich Francesca Todisco, Büchereileiterin in Bremervörde. Sie hatte sich im Namen der Stadtbücherei mit dem Konzept „Dritter Ort für Kinder“ erfolgreich 5.000 Euro an Fördergeldern für die Bremervörder Institution eingeworben.
 
Neue Spiele-Konsole
 
Zusammen mit Dr. Silke Fricke, Erste Stadträtin in der Ostestadt, und somit ihre „Chefin“, präsentierte Todisco zum Wochenbeginn die neue Kuti-Konsole, auf der Kinder in der Bücherei kleine Spiele erleben dürfen. Mit der Konsole können 19 verschiedene Spiele offline gespielt werden,, wodurch sichergestellt ist, dass die kleinen Nutzer:innen nicht an ungeeignete Inhalte aus dem Internet gelangen können.
Gerade kürzlich seien Kinder vor Ort gewesen, die eine Stunde an dem Gerät verbracht und anschließend dazugehörige Bücher gelesen hätten, erzählt Todisco. Ohne die besagte Konsole hätte man diese Kinder nicht für diese Bücher interessieren können, ist sie sicher. Dabei sei es sehr wichtig, die Kinder bereits früh an das Lesen zu gewöhnen, damit sie sich nachher das Lesen nicht „abgewöhnen“, wenn durchschnittlich im Alter von 13 Jahren der „Leseknick“ komme.
 
Klassenführungen mit Tablets
 
In Planung sind außerdem Klassenführungen mit Tablets und sogenannten Beebots, um Kinder für Informations- und Kommunikationstechnologien zu begeistern. „Die klassische Bibliotheksführung lockt niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Wir sind stets daran interessiert, neue Angebote zu entwickeln und umzusetzen, sodass die Kids die Bücherei als Begegnungsraum einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen können“, erläutert Todisco. Neben den bereits bestehenden Angeboten, wie u.a. dem klassischen Medienbestand mit Büchern, Zeitschriften, Games zur Ausleihe sowie der Fernleihe, der Onleihe Niedersachsen, Arbeitsplätzen und Veranstaltungsangeboten, lädt die Kinder- und Jugendbibliothek im Untergeschoss der Stadtbücherei nun ganz besonders zum Verweilen ein. Weiterhin können demnächst in der Bibliothek z.B. Medienkisten zu verschiedenen Themen, Tiptoi-Stifte, Tonieboxen sowie Ebook-Reader ausgeliehen werden.
https://bibkataloge.de/bremervoerde.


UNTERNEHMEN DER REGION