eb

"Albers Ahoi!" im Stadeum

Stade (eb). Die Klassiker des legendären Hans Albers im Gepäck, stehen „Albers Ahoi!“ am Montag, 6. Dezember, um 19.45 Uhr auf der STADEUM-Bühne.

Bilder
Einen mitreißenden Abend mit toller Unterhaltung garantiert „Albers Ahoi!“.

Einen mitreißenden Abend mit toller Unterhaltung garantiert „Albers Ahoi!“.

Das bedeutet Seemanns-Musik vom Feinsten, gespickt mit augenzwinkernden Varieté-Nummern und Anleihen an das Musiktheater.
„Nimm mich mit, Kapitän“, „La Paloma“ oder der Dauerbrenner „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ - an den Perlen des legendären Sängers und Schauspielers Hans Albers kommt man nicht so leicht vorbei. Mit viel Schwung und Poesie haucht „Albers ahoi!“ diesen stimmungsvollen Klassikern frischen Wind ein und verpasst ihnen in einer Formation, die einer Marching Band ähnelt, eine ganz eigene Note.
Dazu stellen hochkarätige Artisten aus aller Welt ihr Können unter Beweis - immer im Geiste des großen Vorbildes Hans Albers. Deshalb springt Freddy gewieft „an der Eck“ mit seinem „Tüdelband“ Seil, da turnen zwei Akrobaten Hand auf Hand „ganz dahinten, wo der Leuchtturm steht“, und frei nach dem Motto „Hoppla, jetzt komm ich“ zeigt sich die außergewöhnliche Artistin in außergewöhnlich knappem Gewand mit ihren Hula-Hoop-Reifen.
Mit kleinen Theatereinlagen und allerlei Floskeln über Frauen, Treue und die Heimat erzählen die fünf waschechten Seemänner Geschichten aus ihrem ganz persönlichen Logbuch und geben der nostalgischen Musik eine neue eigene Identität. Ohrenschmaus und Augenweide zugleich.
Karten für den original norddeutschen Abend kosten zwischen 16 und 31,- Euro und sind unter www.stadeum.de sowie beim Bremervörder Anzeiger erhältlich. Für den Zugang gilt die 3G-Regelung (getestet, genesen, geimpft) sowie die Kontaktdatenerfassung via Luca-App.


UNTERNEHMEN DER REGION