eb

Kalter Winter, warmes Zuhause

(djd). In der kalten Jahreszeit will man es zu Hause warm und kuschelig haben. Jedoch gilt: Energie, die nicht verbraucht wird, ist immer noch am günstigsten. Ob man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlt, hängt deshalb entscheidend von der Wahl des Baustoffs ab.

Bilder
Durch eine solide Gebäudehülle und gesunde Innenraumluft auch in der Heizperiode zeichnet sich ein Haus in massiver Ziegelbauweise aus. Foto: djd/LRZ/Deutsche Poroton/Christoph Große

Durch eine solide Gebäudehülle und gesunde Innenraumluft auch in der Heizperiode zeichnet sich ein Haus in massiver Ziegelbauweise aus. Foto: djd/LRZ/Deutsche Poroton/Christoph Große

(djd). In der kalten Jahreszeit will man es zu Hause warm und kuschelig haben. Jedoch gilt: Energie, die nicht verbraucht wird, ist immer noch am günstigsten. Ob man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlt, hängt deshalb entscheidend von der Wahl des Baustoffs ab. Moderne, mit Dämmstoffen verfüllte Mauerziegel etwa erfüllen höchste Anforderungen an den Wärmeschutz. Sie sorgen dafür, dass auf zusätzliche äußere Dämmschichten verzichtet werden kann. Das spart nicht nur Energie, sondern auch Aufwand für die Instandhaltung. Effizient in Sommer und Winter Massive Ziegelwände speichern Wärme und geben sie nach und nach in den Wohnraum ab. Das liegt an ihrer hohen Speichermasse. Diese gute thermische Speicherfähigkeit trägt entscheidend dazu bei, Heizkosten in der kalten Jahreszeit niedrig zu halten. Im Vergleich zu einem Haus in Leichtbauweise profitieren Besitzer eines Ziegelhauses von einem bis zu acht Prozent geringeren Heizwärmebedarf. Auch im Sommer spielen Ziegel diese Eigenschaft zum Vorteil der Bewohner aus. Dann wirkt das Mauerwerk aus gebranntem Ton wie ein Schutzschild vor der Hitze. Es nimmt während des Tages Wärme auf und gibt sie zeitversetzt in der kühleren Nacht wieder ab. Dank dieser natürlichen Klimaanlage kann auf teure und wartungsintensive Technik verzichtet werden - ein Häuserleben lang. Der mineralische Baustoff, bei dessen Herstellung hauptsächlich Ton und Wasser verwendet wird, kommt ohne Chemie aus und emittiert daher keinerlei Schadstoffe. Die Fähigkeit moderner Mauerziegel, Feuchtigkeit aufzunehmen und zeitversetzt wieder abzugeben, ermöglicht zudem ein gesundes und ausgeglichenes Raumklima. Attraktive Förderkonditionen Massivhäuser aus Ziegel erfüllen alle Vorgaben des neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) sowie die Anforderungen der KfW-Förderbank - bis hin zum Effizienzhausstandard 40 Plus. Bauherren profitieren damit von attraktiven Darlehen und hohen staatlichen Zuschüssen. Wer sich für ein Ziegelhaus entscheidet, baut zudem für Generationen. Nicht umsonst wird jedes dritte Haus in Deutschland aus dem robusten, langlebigen und im Vergleich kostengünstigen Baustoff Ziegel errichtet. Unter www.lebensraum-ziegel.de steht eine Fotogalerie mit inspirierenden Hausbeispielen bereit. Dazu sind dort Tipps, Ratgeber und Checklisten der „Aktion pro Eigenheim“ und des Bauherren-Schutzbundes zu finden.


UNTERNEHMEN DER REGION