Seitenlogo
limo

„Wege ins Moor 2024“

Die Biologische Station Osterholz stellt ihr neues Programmheft vor und bietet viel Neues an.

(v.l.) Isabel Neumann, Dr. Christina Muck und Thorsten Milenz sind stolz auf den neu gestalteten Flyer.

(v.l.) Isabel Neumann, Dr. Christina Muck und Thorsten Milenz sind stolz auf den neu gestalteten Flyer.

Osterholz-Scharmbeck. „Wege ins Moor“ - auch 2024 bleibt die Biologische Station dem Namen ihres jährlich erscheinenden Programmes treu. Wieder einmal finden darin beliebte Exkursionen, Wanderungen und Torfkahnfahrten ihren Platz - werden jedoch um einige spannende Neuheiten ergänzt. Besonders hervor sticht das neue Design des Flyers, welches man gemeinsam mit der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser und „studio 37“ aus Worpswede entwickelt hat.

„Bereits die letzten 15 Programme sind in Kooperation mit der TWU entstanden“, berichtet Thorsten Milenz, Geschäftsführer der Touristikagentur. Als Informationszentrum fühle man sich schon immer eng mit der BioS verbunden. „Unsere gemeinsame Schnittstelle ist die Umweltbildung“, erklärt er. Man versuche durch informierte Erlebnisse - wie ausgeschilderten Radtouren und Wanderungen - nachhaltiges Naturerleben und Naherholung miteinander zu verknüpfen. „Einzigartig ist für uns, dass wir mit der BioS direkt Moorkundige vor Ort haben, wo sich andere Regionen erst um Experten bemühen müssen“, betont Milenz.

 

Neues Design

 

Beim neuen Layout habe man sich darauf geeinigt, das Veranstaltungsheft im Design der übrigen TWU-Flyer zu gestalten. „Auf diese Weise reiht sich die Broschüre passend in unser touristisches Gesamtportfolio ein“, sagt der Geschäftsführer. Integriert habe man zudem das neue Design des Landkreises, das mit frischen und modernen Farben daherkomme. Gedruckt ist die Broschüre erstmalig auf recyceltem Papier.

 

Großes Programm

 

Über die erneute Zusammenarbeit freut sich auch Dr. Christina Muck, Geschäftsführerin der Biologischen Station. Begeistert berichtet die Leiterin von den fast 30 Veranstaltungen, die man im Kreis Hamme, Wümme und Teufelsmoor-Niederung anbietet. „Neu im Programm haben wir eine Lichtfalterexkursion bei Nacht sowie eine Moorführung, inklusive Foto-Workshop“, so Muck. Für Letzteres habe man den Hüttenbuscher Fotografen Dirk Godlinski gewinnen können.

„Für Kinder und Familien eignet sich besonders die beliebte Aktion ‚Moor erleben mit allen Sinnen!‘“, findet sie. Häufig werde die Führung der jeweiligen Gruppe individuell ein wenig angepasst, um alle Teilnehmenden gleichermaßen zu erreichen. „Ein weiteres Highlight ist der Teufelsmoor-Vortrag von Tasso Schikore im Januar 2025“, bemerkt Muck weiter. Der Referent werde dabei aus 32 Jahren Freilandarbeit im Naturschutz berichten – begleitet von spannendem Bild- und Tonmaterial.

 

Anmeldung erforderlich

 

Wer selbst an einem der Erlebnisse teilnehmen möchte, sollte sich vorab telefonisch oder per Mail bei der BioS anmelden. „Einige der Aktionen sind nur auf eine begrenzte Teilnehmerzahl ausgerichtet, die durch den Naturschutz vorgegeben ist“, erläutert Muck. Wichtige Informationen dafür enthält der neue Flyer, der künftig in regionalen Rathäusern, Touristik-Informationsstellen, Bibliotheken sowie einigen Hotels zu finden ist. Zudem kann das Programm bei der Touristik in Worpswede bestellt oder online unter www.biologische-station-osterholz.de eingesehen werden.


UNTERNEHMEN DER REGION