eb

Virtuelle Führung der Lilienthaler Kunststiftung

Lilienthal (eb). Da auch die Kunstschau der Lilienthaler Kunststiftung aufgrund des coronabedingten Teil-Lockdowns bis auf Weiteres geschlossen bleiben muss, wird nun eine virtuelle Führung angeboten.

Bilder
Blick auf Kronberg, Stiftung Kronberger Malerkolonie. 
 Bild: Fritz Wucherer

Blick auf Kronberg, Stiftung Kronberger Malerkolonie. Bild: Fritz Wucherer

Lilienthal (eb). Da auch die Kunstschau der Lilienthaler Kunststiftung aufgrund des coronabedingten Teil-Lockdowns bis auf Weiteres geschlossen bleiben muss, wird nun eine virtuelle Führung angeboten. In einem kurzen Video werden einzelne Gemälde der aktuellen Ausstellung „Kronberger Malerkolonie“ den Besucher*innen und Interessierten zugänglich gemacht. Die Kulturwissenschaftlerin Katrin Schmidt möchte in ihrer Einführung einen Einblick in die Vielfalt der noch früher als Worpswede gegründeten Malerkolonie geben und gleichzeitig Lust darauf machen, sich die Bilder auch im Original anzusehen. Die Lilienthaler Kunststiftung zeigt noch bis zum 28. Februar 2021 als Leihgabe der Stiftung Kronberger Malerkolonie 60 Gemälde von 25 Künstler*innen. Zeitgleich stellt das Museum Kronberger Malerkolonie im Rahmen der Ausstellung „Mythos Worpswede“ Werke bedeutender Maler*innen der Region Worpswede, Fischerhude, Bremen-Vegesack und Lilienthal aus. Bereits 1858 wurde in dem ländlich geprägten Taunusort Kronberg in der Nähe von Frankfurt am Main durch die beiden Künstler Jakob Fürchtegott Dielmann und Anton Burger die Malerkolonie gegründet. Sie gilt als eine der wichtigsten deutschen Koloniegründungen des 19. Jahrhunderts. Eine enge Verbindung zu der Kunstszene der Großstadt Frankfurt bestand von Anfang an. Heute ist Kronberg geprägt durch die Villen wohlhabender Frankfurter Bürger und das Schloss für „Kaiserin Friedrich“. Die Witwe von Kaiser Friedrich III. (Tochter von Queen Victoria) lebte dort bis zu ihrem Tode 1901 und war dem musischen Leben sehr zugetan. Die virtuelle Führung findet man gleich auf der Startseite der Homepage www.kunststiftung-lilienthal.de, und unter der Rubrik „Ausstellungen“, virtuelle Führung - https://www.kunststiftung-lilienthal.de/virtuelle-fuehrung/. Die Lilienthaler Kunststiftung freut sich auf zahlreichen Besuch - derzeit leider nur online auf der Homepage, und sobald es möglich ist, auch wieder persönlich in der Kunstschau und im Kunst-Café in Lilienthal.


UNTERNEHMEN DER REGION