eb

Viel trainiert und gelernt - 24 Kinder absolvierten die Reitabzeichenprüfung

Hambergen (eb). Einen ersten kleinen Schritt in ihrer Reiterlaufbahn haben die Nachwuchsreiter des Reit- und Fahrvereins Hambergen gemeistert. Gleich 24 Kinder absolvierten die Reitabzeichenprüfung der Klasse neun oder zehn.
 

Bilder
Strahlende Gesichter beim Reit- und Fahrverein Hambergen nach der Absolvierung der Reitabzeichenprüfung.  Foto: eb

Strahlende Gesichter beim Reit- und Fahrverein Hambergen nach der Absolvierung der Reitabzeichenprüfung. Foto: eb

Hierbei wurden von den Richterinnen Angelika Freesemann und Nicole Weisker nicht nur die Fähigkeiten beim Reiten geprüft, sondern auch die Kenntnisse im Umgang mit dem Pony, Pferdepflege und der richtigen Ausrüstung von Pferd und Reiter.
Mit einem ganzen Team aus Trainern und Helfern wurden die Kinder auf den großen Tag vorbereitet und übten fleißig die Reitaufgabe. Im Rahmen des Theorieunterrichtes wurde sogar eine zusätzliche Gruppe für interessierte Eltern angeboten. „Wir möchten auch die Eltern im Umgang mit den Ponys schulen, damit sie die Kinder irgendwann vielleicht bei einer Reitbeteiligung oder gar einem eigenen Pony unterstützen können“, betont die Schriftführerin Ilka Büntemeyer.
Seit rund einem Jahr bietet der RFV Hambergen Reitunterricht auf Schulponys an und konnte seitdem rund 50 neue Kinder begrüßen. „Die Warteliste wächst und wächst“, schmunzelt Organisatorin Ilka Büntemeyer. Es konnten gar nicht alle Kinder auf einmal das Reitabzeichen ablegen, das wäre zu viel für die Ponys geworden. Im nächsten Jahr gibt es dann erneut die Chance für den Reiternachwuchs. Die Reitabzeichenprüfung absolvierten:
Klasse 10: Emilia Kaveh, Tamina Utke, Mia Cramer, Johanna Kleinert, Marie Timmermann, Sophia Leu, Elisabeth Stahlbaum, Josie Marucha, Maximilian Wellbrock, Lina Brand, Josephine Lang, Clara Hofmann, Lean Dederke, Mathilda Renken, Lina Scheller und Nike Kollo.
Klasse 9: Fiona Kollo, Maya Johannsmeyer, Merlin Müller, Niklas Prigge, Frieda Reichenbach, Melina Wywianka, Leonie Breden und Joseline Kusche.


UNTERNEHMEN DER REGION