lse

SunPass-Kita

Wallhöfen (lse). Die DRK-Kita in Wallhöfen gilt für ein Jahr als sonnenschutzaktive Kita, die ihren Kindern besonderen Sonnenschutz angedeihen lässt.

Bilder
Sonnengeschützt unter Sonnensegel: Kita-Leiterin Natalie Berz.

Sonnengeschützt unter Sonnensegel: Kita-Leiterin Natalie Berz.

Die meisten dürften sich freuen, wenn die Sonne scheint und der Sommer seinem Namen alle Ehre macht. Doch gerade Kinder haben eine besonders empfindliche Haut. Die DRK-Kindertagesstätte in Wallhöfen verfolgt deshalb ein Sonnenschutzkonzept, für das sie jetzt ausgezeichnet wurde.
Die Mitarbeiterinnen der DRK-Kita beteiligten sich kürzlich am bundesweiten Präventionsprojekt „SunPass - Gesunder Sonnenspaß für Kinder“. Initiiert wurde es von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft und der Versicherung IKK classic. Die Fachjury konnte von dem Wallhöfener Konzept überzeugt werden, sodass man jetzt als sonnenschutzaktive Kita gilt und für ein Jahr den Titel „SunPass-Kita 2022/2023“ führen darf.
Entwickelt wurde die Präventionskampagne von der Europäischen Hautkrebsstiftung, um Hautkrebs frühzeitig vorzubeugen. In diesem Jahr nahmen 42 Kitas aus ganz Niedersachsen teil, darunter auch die DRK-Kindertagesstätte Wallhöfen.
„Das ganze Projekt startete mit einer digitalen Projekteinführung mit Präventionsfachleuten der IKK classic“, erzählt Natalie Berz, Leiterin der DRK-Kita. „Gemeinsam haben wir das Projekt besprochen und in unserer Kita Sonnenschutzmaßnahmen geplant und deren Umsetzung in einer Sonnenschutzvereinbarung festgehalten.“ Alica Meyer ist pädagogische Mitarbeiterin in der Kita und wurde als „Sonnenschutzbeauftragte“ auserkoren. Hautarzt Markus Becker von der Medizinischen Hochschule Hannover schulte sie im richtigen Umgang mit der Sonne. Die Eltern der Kita-Kinder erhielten bei zwei Online-Elternabenden zudem von der Hautärztin Dr. med. Maren Stahl aus Osterode am Harz Informationen und Antworten auf alle ihre Fragen zum Sonnenschutz im Kindesalter. Zusätzlich statteten die Niedersächsische Krebsgesellschaft und die IKK classic die DRK-Kita mit einer Sonnenschutzbox aus. Bestückt ist sie mit Projektmaterialien und Sonnenschutzmützen inklusive Nackenschutz für die Kleinen. Für mehr Schattenflächen zum Spielen im Außenbereich sorgten die sieben pädagogischen Fachkräfte selbst: „Zwei große Sonnenschirme wurden zusätzlich zu unseren bereits vorhandenen Sonnensegeln gekauft und aufgestellt“, sagt Leiterin Natalie Berz.
Während des viermonatigen Projektzeitraums standen immer wieder die Themen „Sonne und Sonnenschutz“ im Mittelpunkt der Kita-Aktivitäten. „Wir haben gemalt, gebastelt und Lieder gesungen“, zählt Natalie Berz auf. „Dadurch haben die Kinder ganz spielerisch gelernt, wie sie sich vor einem Sonnenbrand schützen können, ohne dass der Spaß zu kurz kam.“ Jennifer Schiller von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft und Gesundheitsmanager Stephan Jahn von der IKK classic begleiteten das Projekt fachlich.


UNTERNEHMEN DER REGION