Seitenlogo
eb

Stabile Preise im Niedersachsentarif

Niedersachsen (eb). Gute Nachrichten für Fahrgäste: Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember bleiben die Preise des Niedersachsentarifs für Fahrten mit den Nahverkehrszügen unverändert. Und für junge Reisende wird die U21Freizeitkarte Niedersachsen eingeführt.
 
Die Fahrkartenpreise des Niedersachsentarifs bleiben weiterhin stabil.  Foto: Fotolia Nahverkehrssymbole © Heike Jestram

Die Fahrkartenpreise des Niedersachsentarifs bleiben weiterhin stabil. Foto: Fotolia Nahverkehrssymbole © Heike Jestram

Niedersachsen (eb). Gute Nachrichten für Fahrgäste: Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember bleiben die Preise des Niedersachsentarifs für Fahrten mit den Nahverkehrszügen unverändert. Und für junge Reisende wird die U21Freizeitkarte Niedersachsen eingeführt. Die Niedersachsentarif GmbH (NITAG) verzichtet trotz Kostensteigerungen im Eisenbahnverkehr darauf, zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember die Fahrkartenpreise zu erhöhen. Erst im Juni dieses Jahres wurden diese für den Großteil des Sortiments sogar gesenkt. Damit sind die Angebote des Niedersachsentarifs, wie zum Beispiel Einzel- und Monatskarten, das Niedersachsen-Ticket, das Spar-Ticket und andere weiterhin zu den jetzigen Konditionen erhältlich. Freizeitkarte für junge Fahrgäste bis 21 Jahre Ab 13. Dezember gibt es für Kinder, Schüler, Azubis und junge Menschen bis 21 Jahre die neue U21Freizeitkarte Niedersachsen. Für monatlich 29 Euro beziehungsweise 25 Euro mit dem Jahres-Abo steht damit ein preiswertes Angebot für Freizeitfahrten mit den Nahverkehrszügen in ganz Niedersachsen, nach Hamburg, Bremen und in Randbereiche von Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Die Karte gilt montags bis freitags ab 14 Uhr und ab 0 Uhr an jedem Samstag, Sonntag und an Ferien- und Feiertagen in Niedersachsen. So kann die Karte gleich während der niedersächsischen Weihnachtsferien ohne zeitliche Begrenzung zum Einsatz kommen. Die Monatskarte ist an Automaten und in den Verkaufsstellen erhältlich, für volljährige Nutzer auch als Handy-Ticket. Das Jahres-Abo wird beim Abo-Dienstleister abgeschlossen. Fahrten mit Bussen und Straßenbahnen sind mit dieser Karte nicht möglich. Ab 13. Dezember gilt für die Busverkehre im Landkreis Schaumburg die Anschlussmobilität des Niedersachsentarifs. Damit haben Fahrgäste jetzt bei Einzelfahrscheinen und dem Spar-Ticket die Busfahrt zu und von den Schaumburger Bahnhöfen ohne Aufpreis mit dabei. Und Vielfahrer können nun dort wie in den anderen niedersächsischen Verkehrsräumen, in Hamburg, Bremen und in angrenzenden Teilen von Nordrhein-Westfalen vergünstigte Monatskarten für den Start- und/oder Zielort erwerben. Beim Kauf zusammen mit der Monatskarte des Niedersachsentarifs kostet die Anschlusskarte die Hälfte des regulären Preises. Damit profitieren viele Kunden von einer deutlichen Ersparnis. Mehr unter www.niedersachsentarif.de


UNTERNEHMEN DER REGION