eb

SPD Nord-Niedersachsen nominiert Liebetruth für Wahl im Oktober

Niedersachsen (eb). Der Bezirksvorstand Nord-Niedersachsen der SPD traf sich kürzlich in Meyenburg. Die Versammlung nominierte die Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth als stellvertretende Landesvorsitzende bei der Wahl anlässlich des Landesparteitags am 24. Oktober.

Bilder
Dörte Liebetruth (links) wurde vom Bezirksvorstand der SPD Nord-Niedersachsen als stellvertretende Landesvorsitzende nominiert. Der Landesparteitag wird am 24. Oktober gewählt.   Foto: Heino Baumgarten

Dörte Liebetruth (links) wurde vom Bezirksvorstand der SPD Nord-Niedersachsen als stellvertretende Landesvorsitzende nominiert. Der Landesparteitag wird am 24. Oktober gewählt. Foto: Heino Baumgarten

Außerdem berichtete die erst kürzlich nominierte Bürgermeisterkandidatin für Schwanewede, Christina Jantz-Herrmann, von ihren ersten Erfahrungen in dieser Funktion.
Bei der Sitzung in Meyenburg begrüßten der amtierende Bürgermeister von Schwanewede, Harald Stehnken, und der Ortsbürgermeister von Meyenburg, Dominik Schmengler, die angereisten Vorstandsmitglieder und berichteten von der spannenden Geschichte Meyenburgs und Schwanewedes. Uwe Santjer, Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven und Bezirksvorsitzender, zeigte sich zuversichtlich, dass mit Christian Jantz-Herrmann genau die richtige Kandidatin für diese Gemeinde gefunden wurde. „Man muss als Bürgermeisterin und Bürgermeister für seine Gemeinde brennen – diese Leidenschaft ist bei Christina mehr als erkennbar“, lobte er.
Bei der anschließenden Vorbereitung des Landesparteitags und der Nominierung einer stellvertretenden Landesvorsitzenden durch den Bezirk setzten die Vorstandsmitglieder ebenfalls auf eine starke und engagierte Frau: Die Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth aus Verden. „Dörte hat sich seit ihrer Direktwahl als Landtagsabgeordnete in einem Maße für ihren Wahlkreis und den gesamten Bezirk eingesetzt, der seinesgleichen sucht“, so Santjer. Liebetruth, die in ihrem roten Rucksack Anregungen und Probleme aus der Region sammelt, sei weit über ihren Wahlkreis heraus für ihren Fleiß und ihre leidenschaftliche Arbeit bekannt – eine Idealbesetzung für den Landesvorstand, bestätigte dann auch der Bezirksvorstand in ihrer Wahl. Die Nominierungen für den Landesvorstand wurden durch die Wahl von Christina Jantz-Herrmann und Oliver Lottke als Beisitzer, sowie Bernd Michallik als Revisor, komplettiert.
Ministerpräsident Stephan Weil, der sich in der Corona-Krise als starker und maßvoller Landesvater bewiesen habe, werde beim Landesparteitag erneut vom Bezirk Nord-Niedersachsen bei seiner Wahl als Landesvorsitzender voll unterstützt werden, so Santjer. In diesem Zusammenhang berichteten die Vorstandsmitglieder ausführlich über die aktuellen Änderungen der Corona-Verordnung, die am Montag in Kraft getreten sind, sowie über die bisherigen Regelungen und ihre Umsetzung. Dabei lobte Liebetruth besonders die Kommunen, die die Maßnahmen in der Verordnung herausragend Weise umgesetzt hätten und dabei nie die Bedürfnisse der Bevölkerung aus den Augen verloren hätten. Sie werde sich auch in ihrer künftigen Rolle vermehrt für die Kommunen einsetzen und mögliche finanzielle Hilfen stärker in den Fokus rücken, kündigte Liebetruth an. „Starke Kommunen sind die zentralen Bausteine einer funktionierenden Gesellschaft – sie zu schützen und weiter zu stärken ist eine der grundlegenden Aufgaben der Politik“, so die Landtagsabgeordnete.


UNTERNEHMEN DER REGION